Was bedeuten eigentlich diese bunten Schilder an der Hauswand?

Veröffentlicht von am 24.04.2018 (Keine Kommentare)
Schlagworte: , , ,
Noch unbeschriftete Hinweisschilder in verschiedenen Farben und einige Buchstaben, die später eingesetzt werden

Weil für jede unterirdische Straßenarmatur ein neues Hinweisschild erstellt wird, haben wir immer Nachschub auf Lager.

Sie sind mal blau oder weiß-rot, gelb oder orange und gesehen hat sie wohl jeder schon: die bunten Schilder an Hauswänden oder Pfosten mit Strichen, Zahlen und Buchstaben. Wir verraten, was dahintersteckt, wofür sie wichtig sind und haben einen Tipp für euren nächsten Stadtspaziergang.

Im Amtsdeutsch heißen die farbigen Tafeln „Hinweisschilder zu Straßeneinbauten“, unsere Techniker nennen sie Armaturen- oder Schieberschilder. Sie sind Wegweiser durch das unterirdische Geflecht von Rohren und Leitungen, die die Münsteraner mit Wärme und Gas, Wasser und Strom versorgen und so die Stadt am Laufen halten.

Die Schilder verweisen auf eine nahe liegende Metallkappe – eine so genannte Straßenkappe – unter der ein Zugang zum unterirdischen Rohrnetz verborgen liegt. Experten wissen auf einen Blick nicht nur, was die Leitungen unter der Erde transportieren, sondern auch, wo genau sich ein Zugang befindet und welche Armatur sich dort versteckt. Das erspart langes Suchen und ist immer dann besonders hilfreich, wenn die Deckel beispielsweise von Schnee oder parkenden Autos verdeckt sind.

Erster Hinweis: Die Farbe

Vier orangefarbene Schilder befestigt an einem Laternenmast

Orangene Schilder verweisen auf den Zugang und die Armaturen von Fernwärmeleitungen, …

Eine erste Information liefert die Farbe des Schilds: Blaue Schilder weisen auf Wasserrohre hin, gelb steht für Gasleitungen, Fernwärmeleitungen sind orange. Die orangefarbenen Fernwärmeschilder kommen in der Regel im Doppelpack, denn hier liegen immer zwei Rohre nebeneinander – ein dickeres transportiert heißes Wasser vom Kraftwerk zu den Haushalten, durch das dünnere fließt das abgekühlte Wasser wieder zurück. Seltener sind weiße Schilder, die auf stromführende Erdkabel verweisen. Größere weiße Schilder mit rotem Rand  sind Hydrantenschilder und verweisen auf unterirdische Wasserentnahmestellen, etwa für die Feuerwehr.

Zweiter Hinweis: Die Buchstaben

… die sich unter solchen Metalldeckeln („Straßenkappen”) in Schieberkästen unter Gehwegen und Straßen verbergen.

In der oberen linken Ecke der Tafeln zeigen Buchstaben an, was unsere Techniker unter der Klappe finden. So ist an vielen Häusern ein blaues Wasserschild montiert, dass mit AV das Absperrventil (bzw. HA für Hausanschluss) für die häusliche Wasserversorgung markiert. So können Techniker ohne langes Suchen das Wasser abdrehen, wenn im Haus beispielsweise ein Rohr gebrochen ist. Im Straßenraum sind weitere Abkürzungen zu finden: S steht für einen Schieber, mit denen die Verbindung zwischen zwei Leitungen getrennt werden kann – beispielsweise für Bauarbeiten. Analog ist es bei den gelben Gasschildern. AS (oder AK) weisen auf einen Absperrschieber (oder: Absperrkugelhahn) hin.

Dritter Hinweis: Die Zahlen

Uneinheitlich ist die Bedeutung der Zahlen oben rechts neben den Buchstaben: Auf Wasser- und Fernwärmeschildern wird damit der Rohrdurchmesser in Millimetern angegeben. Die Zahl 400 meint also ein Rohr mit 40 Zentimeter Innendurchmesser. Bei Gasschildern kennzeichnet die Nummer entweder den Rohrdurchmesser oder die unter der Erde verborgene Armatur.

Vierter Hinweis: Das Balkenkreuz und die Zahlen

Der Hauswasseranschluss (HA) befindet sich 1,7 Meter vor und 2,20 Meter rechts vom blauen Schild. Der Absperrhahn (AH) für die Gasversorgung liegt zwei Meter vor und 1,8 Meter rechts von dem gelben Schild.

Auf allen Hinweistafeln ist ungefähr mittig ein „T” (oder Balkenkreuz) abgebildet, das rechts oder links und unter dem mittleren Strich des T von Zahlen eingerahmt wird. Die Zahlen verraten, in welchem Abstand vom Schild die Techniker den Schieberkasten mit der Metallkappe finden, in dem sich die unterirdischen Armaturen befinden. Je nachdem, wo die Zahl am T-Querbalken eingetragen ist, liegt die Kappe rechts oder links vom Schild. Die Zahl unter dem mittleren Strich gibt den Abstand der Kappe vom Schild geradeaus gemessen an.

Alles klar? Wer mit offenen Augen durch Münsters Straßen läuft, bekommt ein Gespür für die unterirdischen Lebensadern der Stadt, die ihre Dienste in der Regel im Verborgenen leisten. Probieren Sie es doch einmal selbst aus, die Straßenkappen anhand der Schilder zu finden oder schicken Sie Ihre Kinder beim nächsten Spaziergang auf urbane Schnitzeljagd. 

Einen Kommentar schreiben