Busfahren leicht gemacht, Teil 4: Aussteigen

Veröffentlicht von am 13.06.2018 (2 Kommentare)
Schlagworte: , ,

Beim Ausstiegen ist Vorsicht angebracht

Busfahren – das kann doch jeder! Oder? In dieser Serie erklären wir Situationen, die  zu Missverständnissen führen können. Deswegen geben wir Euch einige Tipps, die das Busfahren leichter machen.

Nach den Blogposts „An der Haltestelle“, „Mythen des Busfahrens“ und „barrierefreies Busfahren“ seid ihr nun schon ein Weilchen im Bus unterwegs und nun fast an eurer Ziel-Haltestelle angelangt. Demnächst wollt ihr aussteigen. Nichts leichter als das?! Stimmt leider nicht!

Der Haltewunschknopf

Den Knopf bitte kräftig drücken

Den roten Stopp-Knopf kennt wohl jedes Kind. Und während Kinder sich jedes Mal freuen, den Knopf zu drücken, gerät es später, im Pendler-Alltag, schon mal fast in Vergessenheit. Unseren Busfahrern hilft es aber, wenn ihr den Knopf frühzeitig vor eurer Ziel-Haltestelle drückt. Dann können sie den Haltestellenstopp schon in die Fahrweise einplanen. Außerdem solltet ihr schauen, ob der Knopf funktioniert hat. Er reagiert erst bei etwas kräftigerem Druck – damit er nicht versehentlich oder unbewusst durch den Rucksack betätigt wird.

Ob euer Haltewunsch beim Fahrer angekommen ist, lässt sich ganz leicht überprüfen: Die Monitore im Bus zeigen in Rot „Bus hält“ an.

So wird dem Fahrer der Haltewunsch angezeigt

Schon gewusst? Der Busfahrer bekommt ein kurzes akustisches Signal, sobald der Knopf gedrückt wird. Bis zur nächsten Türöffnung wird auf ihrem zudem sowohl im Multifunktionsdisplay als auch auf dem Armaturenbrett selbst ein kleines Haltestellenschild eingeblendet, wenn ein Fahrgast den Stoppknopf drückt. 

Nicht zuletzt kann es natürlich trotzdem passieren, dass der Fahrer den Haltewunsch übersieht – wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. Dann meldet Euch bitte bei ihm, er wird versuchen, Euch an einer geeigneten Stelle herauszulassen. Das ist allerdings nicht überall und sofort sicher möglich.

Vorsicht Fahrrad!

Vor dem Aussteigen bitte einmal nach rechts schauen

300 Kilometer Radweg führen durch Münster und machen unsere Stadt zur Fahrradhauptstadt Nr. 1. Viele der 1.150 Haltestellen liegen direkt am Radweg. Um den Fußgängerweg zu erreichen, überquert ihn beim Aussteigen aus dem Bus daher häufig einen Fahrradweg. Auch wenn Radfahrer laut Straßenverkehrsordnung (genau steht das in §20, Abs. 2) nur vorsichtig vorbeifahren dürfen und im Zweifel warten müssen: Mit einem Seitenblick versichert ihr euch, dass die Luft rein ist und ihr sicher den Radweg passieren könnt. Das bringen wir schon den kleinsten Fahrgästen in unseren Bussicherheitstrainings bei. 

Unfälle beim Aussteigen aus dem Bus sind in Münster zum Glück eine Seltenheit – und das soll auch so bleiben. 

Die dritte (und vierte) Tür

Die blauen Knöpfe blockieren die hinteren Türen

Unsere Busfahrer öffnen und schließen die erste und zweite Tür ferngesteuert – von ihrer Fahrerkabine ganz vorne im Bus. Das gilt aber nicht für die dritte und vierte Tür, die sich bei Gelenkbussen ganz hinten befindet. Unsere Busfahrer können sie zwar entriegeln aber nicht steuern. Warum? Die dritte Tür sehen unsere Busfahrer nicht im Rückspiegel. Sie erkennen nicht, ob ein Fahrgast an der Tür lehnt und beim Öffnen vielleicht herausplumpsen würde.

Deshalb öffnet ihr die hinteren Türen beim Ausstieg selbst. Dafür drückt ihr auf den Türöffner, der sich innen und außen auf der rechten Seite der Tür befindet. Sie schließt sich kurze Zeit später automatisch, wenn niemand mehr durch die Lichtschranke geht (oder in ihr steht). 

Übrigens: Die blauen Knöpfe, die sich bei bestimmten Bussen an der hinteren Tür finden, sperren die Automatikfunktion der Tür, sie bleibt dann offen, bis der Fahrer sie per Knopfdruck schließt – daher nutzt sie bitte nur, wenn ihr länger zum Aussteigen benötigt. 

2 Kommentare

  1. Diethild
    23. Juni 2018

    Ich möchte eine Frage stellen: da ich immer nur vorübergehend in Münster bin, darum frage ich, ob es noch die Möglichkeit gibt, beim BusFahrer nach 22:00 Uhr als Frau ein Taxi bestellen kann, welches mich bis zur Haustür bringt. Das wäre sehr wichtig!,vielen Dank!

    Antworten

Einen Kommentar schreiben