10 Jahre Ökoflitz – eine Erfolgsgeschichte

Veröffentlicht von am 05.09.2017 (Keine Kommentare)
Schlagworte: ,

Kaum zu glauben – der Ökoflitz rollt in diesem Jahr durch seine 10. Saison und ist damit fast doppelt so alt wie viele seiner kleinen Fahrgäste im Vorschulalter von drei bis sechs Jahren. Im August 2008 startete der kunterbunte Umweltbus der Stadtwerke Münster seine erste Tour in die Münsterländer „Wildnis“. Erster Zielort war der Milchhof Große Kintrup in der Bauernschaft Kasewinkel.

Im Gepäck: Wissbegierige Mädchen und Jungen der Kita Kanalhaie, die sich mutig dem Abenteuer Natur stellten – und zurückkehrten als begeisterte Naturfreunde. Erzieherin Alexandra Hölscher-Tillmann begleitete die Kids. Sie erinnert sich noch gut: „Das war ein grandioser Ausflug: Wir konnten genau sehen, wie die Milch von der Kuh in die Flasche kommt. Seitdem versuchen wir jede Saison wieder eine Ökoflitz-Tour zu ergattern!“.

Der kunterbunte Ökoflitz düst ins Abenteuer Natur. Mit dabei: Kleine Naturfreunde und die, die es werden wollen.

Raus aus dem Haus und rein in die Natur

Seit seiner Jungfernfahrt gibt der Ökoflitz Vollgas und bringt jedes Jahr zwischen Frühling und Herbst Münsteraner Spielkreise, Kita- und Kindergruppen an ausgesuchte Orte in und um Münster – und das kostenlos. Gestartet ist das Projekt Ökoflitz mit nur sieben Zielen. In der Zwischenzeit hat sich die Anzahl auf 12 Ziele verdoppelt, an denen die Vorschüler das Schauspiel Natur besonders gut beobachten können und dem Umweltschutz hinter die Kulissen schauen. Dabei gibt es für die kleinen Umweltforscher so einiges zu entdecken: Zum Beispiel die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM). Hier dreht sich alles rund um das Thema Müllentsorgung und die Kids sehen den Müllwagen live in Aktion. Im Kinderbach wird´s nass und schnell zappeln Bachflohkrebs und Stichling im Kescher. Papageienfüttern und Pinguinspaziergang stehen dagegen im Allwetterzoo Münster auf der Tagesordnung.

Mit dem Kescher geht es in den Kinderbach. Hier gibt es neben Frosch und Bachflohkrebs noch vieles mehr zu entdecken.

Weitere Ziele sind das Wasserwerk Hohe Ward, der Schulbauernhof Emshof, Waldzeichen im Zoowald, der Milchhof Große Kintrup, die Rieselfelder Münster, WildnisWerkstatt, Waldschule Münsterland e.V. sowie der Sinnespark beim Alexianer Krankenhaus. 2015 kamen das Mühlenhof Freilichtmuseum sowie 2016 das LWL Naturkundemuseum dazu. Und auch in der kommenden Saison setzt der Ökoflitz ein neues Ziel auf die Route: Die Kinder-Safari im Aaseewald. Hier erwarten die Vorschüler Wissens- und Bewegungsspiele rund um Reiher, Eichhörnchen und Co – Spaß haben erlaubt!

588 Touren in 10 Jahren

In diesem Jahr waren 63 Gruppen mit insgesamt 1.000 Kindern Passagiere im Umweltbus. Der Ökoflitzfahrer Klaus Wegener kutschierte alle sicher zum Ziel und wieder zurück. Und so eine Ökoflitztour will gut organisiert sein – von Gruppen- und Fahrerseite. „Einmal hat eine Kita die Windeln für die Jüngsten vergessen. Da haben wir unterwegs einen kurzen Zwischenhalt gemacht und welche gekauft. Vorsicht ist ja bekanntlich besser als Nachsicht. Gebraucht haben wir die Windeln aber nicht“, so Wegener.

So bunt ist der Ökoflitz – Im Rahmen eines Malwettbewerbs griffen die Ökoflitz-Fans 2011 eifrig zu den farbenfrohen Stiften.

Die Begeisterung für den bunten Verkehrsriesen und seinen Fahrer ist ungebrochen; das Angebot dementsprechend beliebt. Seit der Ökoflitz auf Münsters Straßen unterwegs ist, sind alle Fahrten innerhalb kürzester Zeit ausgebucht. Insgesamt nahmen in zehn Jahren auf 588 Touren bereits 11.876 Kids einschließlich Betreuer im Bus Platz.

Mission Umwelterleben und -schutz

Auch nach einem Jahrzehnt ist die Mission von Ökoflitz dieselbe: Kinder dorthin bringen, wo sie Natur, Tiere und Umweltschutz hautnah und mit all ihren Sinnen erleben können. Das wirkt viel nachhaltiger, als alles nur daheim über den Flimmerkasten anzuschauen. So begeistert der Ökoflitz bereits die Kleinsten für die Natur und leistet einen Beitrag für den verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt. Denn wer den Wert der Umwelt und Natur zu schätzen gelernt hat, sichert Energieressourcen und einen gesunden Lebensraum für kommende Generationen.

Spielerisch lernen die kleinen Abenteurer auf ihren Entdeckungsreisen mit dem Ökoflitz die Vielfalt der Natur kennen und warum es wichtig ist, diese nicht nur zu schätzen, sondern auch zu schützen. Damit das nicht langweilig wird, erklären vor Ort Umweltprofis ökologische Sachverhalte kinderleicht und wecken mit Spielen und anschaulichen Experimenten Begeisterung für die neuen Themen.

Ihr möchtet noch mehr über die Ökoflitz-Ziele erfahren? Vielleicht sogar mit einer Vorschulgruppe selbst auf Entdeckungsreise gehen? Dann findet Ihr alle Infos, Termine und Ziele von Ökoflitz hier.

 

 

Einen Kommentar schreiben