Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Münster Elektrobus-Flotte

Der E-Bus auf dem Prinzipalmarkt

Nicht weniger als ein neues Kapitel im Nahverkehr sind die fünf Elektrobusse, die wir seit 2015 in Münster einsetzen. Sie sind leise, fahren ohne Schadstoffausstoß und bieten dabei den gleichen Komfort wie Dieselbusse. Darum bauen wir unsere Elektrobus-Flotte ab 2018 Jahren deutlich aus: Bis 2030 sollen 100 E-Busse durch Münster rollen.

Die ersten Elektrobusse fahren auf der Linie 14 die Strecke Maikottenweg – Hauptbahnhof – Domplatz– Zoo, rund elf Kilometer pro Strecke. An den beiden Endhaltestellen stehen dafür Schnellladestationen. Die laden den Akku im Heck der Fahrzeuge im in fünf bis zehn Minuten auf, so dass der Bus nach seiner normalen Wendezeit schon wieder einsatzbereit ist. Dafür werden sehr hohe Ladeleistungen von bis zu 400 Kilowatt verwendet. Kann der Bus einmal nicht so lange warten, können bis zu zwei Ladungen ausgelassen werden.

Mit der wachsenden E-Bus-Flotte werden ab 2018 aber auch auf anderen Linien immer mehr elektrisch angetriebene Busse auftauchen. Tipp: Wenn im Abfahrtsmonitor von FIS2go ein Steckersymbol neben dem Bus steht, fährt der Bus elektrisch.

So funktioniert die Technik

Der E-Bus lädt per Dachstromabnehmer seine Batterien am Maikottenweg

Inzwischen haben sich mehrere Techniken am Markt etabliert. Während die ersten E-Busse, die wir seit 2015 einsetzen, noch recht kleine Batterien hatten und damit nur Reichweiten von rund 50 Kilometern fahren, schaffen neuere Busse schon 120 Kilometer. Damit sind sie mehr zwingend auf Ladestationen an den Endhaltestellen angewiesen, wie es sie bei der Linie 14 gibt. 

Sind die Elektrobusse sogar mit Brennstoffzelle und Wasserstofftank ausgerüstet, erzeugen sie an Bord emissionsfrei Strom und schaffen über 350 Kilometer. Das entspricht dann schon den Reichweiten von Dieselbussen. Auch diese Technologie setzen wir daher für besonders lange Linien ab Herbst 2018 ein. 

Wichtig ist: In Sachen Fahrgastkomfort sind bei Elektrobussen keine Abstriche nötig – ganz im Gegenteil: Die Fahrgastkapazität ist vergleichbar mit einem Dieselbus. Auch Klimaanlage, Niederflureinstieg und Fahrgastinformationen sind auf dem gewohnten Niveau. Dazu kommt aber, dass die Busse fast geräuschlos fahren und sehr sanft beschleunigen.

Wenn der Bus nicht auf der Straße ist, wird der Akku auf dem Betriebshof geladen – und zwar vorranging mit Ökostrom direkt aus den Fotovoltaikanlagen auf den Dächern von Werkstatt und Wagenhalle. Auch für die Betankung an den Endhaltestellen setzen wir grünen Strom ein.

Weitere, aktuelle Informationen rund um unsere Elektrobusse finden Sie in unserem Blog unter der Kategorie Elektrobus.

Zum Blog

Ein Konzert im E-Bus

Elektrobusse fahren mit ihrem Ökostrom-Antrieb nicht nur besonders umweltschonend, weil sie keine Abgase produzieren, sondern sind auch besonders leise. So leise sogar, dass man darin ein Livekonzert geben, Geschichten erzählen oder Theater spielen kann.

Genau das haben wir mit der münsterschen Band The Thieves gemacht: Sie haben das Lied "Just the two of us" gespielt. Dabei herausgekommen ist dieses Musikvideo: