Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Gesamt

27.12.2019

Glasfasernetz im Kreuzviertel geht online

Stadtwerke treiben den Ausbau in Münster weiter voran

Nach gut einjähriger Bauzeit und intensiven Systemtests nehmen die Stadtwerke Münster am Donnerstag, 2. Januar ihr neues Glasfasernetz im Kreuzviertel in Betrieb. Seit Juli letzten Jahres baute das Unternehmen im Quartier ein komplett neues Versorgungsnetz mit mehr als 100 Kilometern Kabelleitung und schloss mehr als 900 Gebäude an das schnelle Netz an. Das Kreuzviertel ist das erste Viertel Münsters, in dem die Stadtwerke das superschnelle Internet anbieten können.

„Glasfasernetze sind das Nervensystem der modernen Kommunikationsgesellschaft“, betont Sebastian Jurczyk, Vorsitzender der Stadtwerke-Geschäftsführung. „Damit Münster für die Anforderungen der Zukunft bereit ist, bauen wir die digitale Infrastruktur heute auf. Die Kombination aus schnellen Glasfaseranschlüssen, wettbewerbsfähigen Konditionen und persönlichen Ansprechpartnern vor Ort hebt unser Angebot deutlich vom Wettbewerb ab.“

Deswegen treiben die Stadtwerke den Glasfaserausbau in weiteren Stadtgebieten voran. Aktuell verlegen die Bautrupps im Hansaviertel Kabelsysteme für Glasfaser. Parallel beschäftigt sich das Unternehmen aktuell mit den Ausbaumöglichkeiten der so genannten Weißen Flecken, schlechter versorgten Gebieten im Randbereich der Stadt, sowie in Amelsbüren. Der Aufsichtsratsvorsitzende Alfons Reinkemeier ergänzt: „Es ist ein starkes Zeichen, dass unsere Stadtwerke das Glasfasernetz für Münster bauen. So bleibt Münsters zukunftsweisendes Netz in Bürgerhand.“

Mehr als 350 Kreuzvierteler hatten sich bereits für einen Glasfaservertrag der Stadtwerke entschlossen. Ihren Umzug in das schnelle Netz leiten die Stadtwerke jetzt nach und nach ein. Alle Glasfaserkunden im Kreuzviertel werden in den kommenden Tagen schriftlich informiert.