90 MinutenTicket

Mit dem elektronischen Einzelticket bargeldlos und immer günstig im Stadtgebiet Münster mobil.

nur 2,20 Euro pro Fahrt

nur 2,20 Euro pro Fahrt

  • bargeldlos und immer zum günstigsten Preis mobil
  • mit Bus & Bahn im Stadtgebiet Münster
  • bis zu 3 Kinder (6-14 J.) fahren kostenlos mit
  • bezahlt werden nur die tatsächlichen Fahrten, keine Fahrten - keine Kosten
  • mit Ihrem 90 MinutenTicket mit Bankeinzug1, in Verbindung mit einem Energie- und/oder weiteren Verkehrsabo, können Sie nicht nur bargeldlos Bus fahren, sondern auch zusätzliche PlusCard Vorteile nutzen

Tarifmerkmale

Merkmale

90 MinutenTicket
im Vertrag

90 MinutenTicket
Prepaid oder münster:app

Einzelpreis

90 Minuten lang beliebig oft in Münster Bus & Bahn nutzen
2,20€ 2,20€

Maximaler Tagespreis

nach 90 Minuten einfach erneut einchecken,
ab der 3. Fahrt für alle Fahrten pro Tag nie mehr als den Tagespreis zahlen
4,90€ -
Bargeldlos
Kartengültigkeit

begrenzt (siehe Datumsaufdruck)

neue Karte wird automatisch zugesandt

begrenzt (siehe Datumsaufdruck)

neue Karte erhältlich in unseren Servicepunkten - nur mit noch gültiger Karte möglich

Kartenpfand bei Erstausgabe - 5,00€
Bezahlverfahren

mntl. bequem per Bankeinzug

per Prepaid-Guthaben oder via münster:app 

Vertragsbindung -
Bis zu 3 Kinder (6-14 J.) fahren kostenlos mit
Übertragbar auf andere Personen
Sicher bei Verlust durch Sperrung -
Fahrradmitnahme - -
 
Stand 01.08.2020
Nicht gültig beim 90 MinutenTicket prepaid.
Falls Sie mit einem weiteren Erwachsenen unterwegs sein möchten, bestellen Sie sich einfach ein weiteres 90 MinutenTicket dazu.

Preisstufen

Das 90 MinutenTicket ist nur für das Stadtgebiet Münster erhältlich. Für Fahrten innerhalb von Münster gilt die Preisstufe 0.

 

 

Im Übrigen gelten die Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen des WestfalenTarifs.

Wo kann ich das 90 MinutenTicket kaufen?

90 MinutenTicket
per Bankeinzug
90 MinutenTicket
per Prepaid

Häufige Fragen zum elektronischen Ticket

1. Einchecken im Bus 

Halten Sie Ihr eTicket bei jedem Einstieg ca. eine Sekunde lang ruhig vor das kreisrunde eTicket-Symbol unterhalb des Displays des Kartenlesers.

  • Erscheint ein grüner Haken oder ein grüner Kreis sowie ein akustisches Signal - Ticket ist gültig und aktiviert.

  • Bei jeder Fahrt und jedem Umstieg bitte diesen Vorgang wiederholen.

2. Einchecken in der Bahn

  • Möglich in allen Nahverkehrszügen innerhalb Münsters.

  • Check-in funktioniert wie im Bus.

  • Lesegeräte befinden sich auf den Wegen zu den Eingängen

3. Ein Check-out beim Ausstieg ist nicht nötig.

 

  Am kreisrunden eTicket-Symbol unterhalb des Displays des Kartenlesers einchecken.

 

Grüner Kreis und akustisches Signal: Das Ticket ist aktiviert.
Beim Umstieg oder Wiedereinstieg Vorgang wiederholen.

 

 

Grüner Haken und akustisches Signal: Sie sind eingecheckt.
Ihr Guthaben an Restminuten wird angezeigt.

 


Fahrtzeit verlängern:
Wenn Sie mit der Restzeit Ihr Ziel nicht erreichen, können Sie beim Einstieg weitere 90 Minuten aktivieren. Einfach den Button "Neues Ticket?" auf der Anzeige drücken und das Ticket erneut davorhalten. Der grüne Kreis bestätigt die Buchung.

 Gelber Kreis erscheint
  • Sie waren möglicherweise zu schnell für die Technik, probieren Sie es bitte noch einmal.

     

 Kartenleser reagiert nicht

  • Der blaue Ausgangspfeil bleibt stehen. Die Karte ist eventuell beschädigt.


     

 Rotes X - Karte wird nicht akzeptiert

  • Karte ist gesperrt oder letzte Haltestelle im Stadtgebiet.


     

  Funktioniert der Check-in nicht, gilt grundsätzlich:


   Beim Fahrpersonal ein "Ersatzticket" kaufen. Die Kosten dafür bekommen Sie erstattet,
   wenn kein berechtigter Grund für die Sperrung vorlag.
  
   Kontakt zu einem Kundencenter der Stadtwerke suchen, Ursache wird geklärt.

Häufige Fragen zum 90 MinutenTicket mit Bankeinzug

Das Busfahren wird durch das 90 MinutenTicket einfacher. Mit dem 90 MinutenTicket können Sie beliebig viele Fahrten mit Bus und Bahn im Stadtgebiet Münster (Preisstufe 0) unternehmen. Pro Nutzungstag bekommen Sie den bestmöglichen Preis berechnet. Sie benötigen weder Bargeld, noch müssen Sie im Vorfeld ein Ticket erwerben.

​Die elektronische Prüfung eines 90 MinutenTickets ist innerhalb des Stadtgebiets Münster (Preisstufe 0) in allen StadtBussen und Nahverkehrszügen möglich. Auch für die Bahn-Nutzung gilt: vorher immer am Lesegerät einchecken bzw. aktivieren.

​Das 90 MinutenTicket ist ein elektronisches EinzelTicket mit Tagesbestpreis. Um diesen gewährleisten zu können, muss zuvor ein Vertrag abgeschlossen werden. Das eTicket muss bei jedem Einstieg vor den Kartenleser im Bus gehalten werden (=check in) und ist ab diesem Zeitpunkt 90 Minuten gültig. Ein Vorhalten des eTickets beim Ausstieg (=check out) ist nicht notwendig.

​Sind keine 90 Minuten aktiviert, so werden durch das Vorhalten der Karte an einem Kartenleser automatisch 90 Minuten freigeschaltet. Beim Davorhalten muss die Bestätigung abgewartet werden. Anschließend können Sie 90 Minuten lang uneingeschränkt im Stadtgebiet fahren, Rückfahrten sind innerhalb des Zeitraums ebenfalls möglich.

​Innerhalb der 90 Minuten zeigt der Kartenleser beim erneuten "Check-In" die aktuellen Restminuten an. Erst nach Ablauf der 90 Minuten wird ein weiteres 90 MinutenTicket aktiviert.

Auch wenn Sie während der Gültigkeitsdauer von 90 Minuten aus- oder umsteigen, können Sie das Ticket weiter nutzen, solange Sie innerhalb dieser 90 Minuten erneut einchecken. Wenn Sie das Ticket erneut verwenden, wird Ihnen die verbleibende Zeit angezeigt, die noch gültig ist. Dabei ist es wichtig zu beachten, dass nur die am Lesegerät angezeigte Restzeit relevant ist, unabhängig davon, ob der Bus planmäßig an der Haltestelle ankommt oder nicht. Wenn die angezeigte Restzeit ausreicht, um die planmäßige Fahrtzeit zu decken, können Sie das Ticket auch dann nutzen, wenn die Fahrt aufgrund von Verzögerungen länger als erwartet dauert. Wenn die angezeigte Restzeit jedoch nicht ausreicht, müssen Sie die 90 Minuten erneut aktivieren.

​Sie können jederzeit neue 90 Minuten am "Touchscreen" des Kartenlesers über den Button "neues Ticket" aktivieren, hierzu müssen Sie zur Bestätigung die Karte ein zweites Mal vorhalten. Die bisherige Restlaufzeit entfällt allerdings.

In Ausnahmefällen kann die Geltungsdauer überschritten werden, wenn das Fahrtziel aus fahrplan- oder betriebsbedingten Gründen in der vorgegebenen Zeit nicht erreicht werden kann.

​Abgerechnet wird immer für einen ganzen Tag. Die ersten beiden 90 Minuten werden jeweils mit 2,20 Euro berechnet. Ab drei aktivierten 90 Minuten wird maximal ein Tagespreis von 4,90 Euro abgerechnet. Tagesberechnung gilt bis zum Betriebsende inklusive Nachtbusfahrten. (Preisbeispiel Stand 01.08.2023, Preisänderungen möglich)

​Sie können Ihre eTicket-Rechnung in detaillierter oder kompakter Form erhalten.

Rechnungsumstellung Einzelfahrtennachweis

​Sie möchten Ihre eTicket-Rechnung zukünftig nur noch online erhalten? Wir stellen Ihnen Ihre eTicket-Rechnung in unserem Kundenportal für Sie bereit.

Umstellung eTicket-Onlinerechnung

​Das 90 MinutenTicket ist übertragbar, der Bankeinzug erfolgt über das Konto des Vertragsinhabers.

​Bis zu drei Kinder (6-14 Jahre) können kostenlos mitgenommen werden.

Eine Mitnahme von Fahrrädern ist nicht möglich. In diesem Fall muss ein zusätzliches FahrradTicket gekauft werden.

Das 90 MinutenTicket gibt es nur als elektronisches Ticket und in der münster:app.

Bei Verlust kann die Abo-/Ticketkarte gesperrt werden und wird gegen eine geringe Gebühr ersetzt.

Verlustmeldung

​Sie können das 90 MinutenTicket zu jeder Zeit kündigen.

Kündigung eines 90 MinutenTickets

Im Übrigen gelten die Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen des WestfalenTarifs.

Häufige Fragen zur Sicherheit und Datenschutz - 90 MinutenTicket mit Bankeinzug

​Ihre Daten befinden sich in einem sicheren und durch den TÜV-Rheinland zertifizierten Gesamtsystem.

​Alle für die Kartenpersonalisierung notwendigen Daten werden wie bisher lediglich an den jeweiligen Dienstleister weitergegeben.

Dies sind der Betreiber des Rechenzentrums sowie ein zur Massenerstellung von Chipkarten beauftragter und geprüfter Dienstleister. Die dadurch erforderliche Übertragung personenbezogener Daten an diese Stellen erfolgt unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen und nur, soweit dies der Erfüllung des Vertrages dient.

​Wie bei jeder Chipkarte gilt auch beim eTicket, dass man es ähnlich behandelt wie eine ec-Karte. Es sollte also weder magnetischen Feldern ausgesetzt noch geknickt werden.

​Auf dem Chip des eTickets werden die jeweiligen Gültigkeitsmerkmale (Ticketart, räumliche Gültigkeit/Preisstufe, zeitliche Gültigkeit, Übertragbarkeit, Kartennummer, Vorname & Name, Geschlecht, Geburtsjahr & -monat) verschlüsselt gespeichert.

​Jeder Kunde kann sich seine Daten durch Servicemitarbeiter der Stadtwerke Münster anzeigen lassen. (Servicepunkt Mobilität am Bremer Platz 22, Servicepunkt auf der Salzstraße).

​Bei Verlust oder Diebstahl können Sie Ihre Karte sperren lassen: telefonisch unter 0251 694-1515, online im Kundenportal oder persönlich im Servicepunkt Mobilität am Bremer Platz 22 und im Servicepunkt auf der Salzstraße.

Verlustmeldung

Auf Wunsch erhalten Sie eine Ersatzkarte. Dafür bitte Abo-Nummer und Personalausweis bereithalten. Die Ausstellung einer Ersatzkarte kostet 10 Euro.

Die persönlichen Daten des Vertragspartners sind in einem getrennten System hinterlegt und können nicht eingesehen werden.

Häufige Fragen zum 90 MinutenTicket prepaid

​Beim 90 MinutenTicket prepaid lässt sich ein Guthaben auf eine elektronische Karte aufladen. Dieses Guthaben kann für Fahrten mit Bus & Bahn im Stadtgebiet Münster genutzt werden.

Nur das 90 MinutenTicket gibt es als Prepaid-Variante.

Der wichtigste Unterschied zum 90 MinutenTicket mit Vertrag: Ein automatischer Tagesbestpreis ist beim Prepaid-Ticket nicht möglich.

Ansonsten bietet das Ticket dieselben Nutzen und Fahrtmöglichkeiten wie das 90 MinutenTicket mit Vertrag. Das gilt für den Fahrpreis ebenso wie für die kostenlose Mitnahme von bis zu drei Kindern im Alter von 6-14 Jahren.

Das 90 MinutenTicket prepaid ist nur im Vorverkauf aufladbar - in den Servicepunkten der Stadtwerke Münster, den Vorverkaufsstellen, an den Ticketautomaten sowie am Verkehrsmobil der Stadtwerke. (Das Prepaid-Ticket ist nicht erhältlich oder aufladbar im Bus)

Zusätzlich bietet die elektronische PlusCard, z.B. eine PlusCard mit dem Service ParkPlus, ebenfalls die Möglichkeit, Guthaben aufzuladen. (Ausnahmen: elektronische PlusCard mit einem VerkehrsAbo oder 90 MinutenTicket)

​In Vorverkaufsstellen und Kundenzentren führt ein Mitarbeiter für Sie die notwendigen Schritte durch. Sie müssen lediglich die Karte auf das gekennzeichnete Feld des Lesegeräts legen.

Auf dem Bildschirm der Stadtwerke-Ticketautomaten finden Sie das Feld "eTicket". Ein Fingertipp darauf öffnet das Menü für das elektronische 90 MinutenTicket prepaid mit allen Funktionen.

Wenn Sie das Ticket aufladen möchten, haben Sie zwei Varianten zur Auswahl:

Variante 1: Rufen Sie das Menü "eTicket" auf, legen Sie Ihre Karte auf das gekennzeichnete Feld, wählen Sie das gewünschte Guthaben aus, bezahlen Sie und fordern Sie bei Bedarf eine Quittung an.

Variante 2: Legen Sie Ihre Karte direkt auf das gekennzeichnete Feld. Es erscheint ein Dialog, in dem Sie das gewünschte Guthaben auswählen, bezahlen und bei Bedarf eine Quittung anfordern können.

Beim Kauf oder der Erstaufladung einer Prepaid-Karte wird ein Pfandbetrag von 5 Euro erhoben (nicht für die Stadtwerke PlusCard). Dieser ist im gewählten Guthabenbetrag enthalten. Bei Rückgabe der Karte wird das Pfand mit dem Restbetrag ausgezahlt. Das Pfand dient zur Deckung der hohen Herstellungskosten und zur Sicherstellung der fachgerechten Entsorgung der Karte.

Sie haben die Möglichkeit, folgende Beträge aufzuladen:

  • Vorverkaufsstellen: 5 Euro, 10 Euro, 20 Euro, 50 Euro
  • Ticketautomaten: 5 Euro, 10 Euro, 15 Euro, 20 Euro, 25 Euro, 30 Euro, 40 Euro, 50 Euro, 75 Euro
  • Stadtwerke-Kundenzentren: Sie können den Betrag frei wählen.

Maximal können bis zu 150 Euro Guthaben aufgeladen werden. Beim ersten Erwerb eines Prepaid-Tickets beträgt der Mindestbetrag 10 Euro, bestehend aus 5 Euro Kartenpfand und 5 Euro Fahrtguthaben.

Halten Sie die Karte vor das Lesegerät (Check-in), um ein 90 MinutenTicket innerhalb der Preisstufe 0 zu aktivieren. Das Guthaben wird automatisch belastet. Die Ticketnutzung ist innerhalb von 90 Minuten für Umstiege, Rück- und Rundfahrten gültig. Das Gleiche gilt für Bahnfahrten, wobei die Lesegeräte an den Bahnhofseingängen zu finden sind und das Ticket vor dem Einstieg aktiviert werden muss. Eine Aufladung des Prepaid-Tickets ist an den Ticketautomaten der Bahn nicht möglich.

​Neben dem aktuellen Guthabenbetrag werden die restliche Fahrzeit sowie das technische Ablaufdatum der Karte angezeigt. (Das technische Ablaufdatum ist eine Art Haltbarkeitsdatum von elektronischen Karten)

Das aktuelle Guthaben kann bei den Kundenzentren der Stadtwerke Münster, Vorverkaufsstellen und Ticketautomaten abgefragt werden. Beim Einchecken an Lesegeräten im Bus und an Bahnhöfen wird es außerdem angezeigt.

Bitte achten Sie vor dem Einstieg darauf, dass ausreichend Guthaben aufgeladen ist. Wenn das Guthaben auf der Karte für eine Fahrt nicht ausreicht, kann die Karte nicht im Fahrzeug aufgeladen werden. In diesem Fall muss ein Fahrschein, z.B. ein EinzelTicket, beim Fahrpersonal gekauft werden.

​Das Prepaid-Ticket kann in den Kundenzentren der Stadtwerke Münster und den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Eine Rückgabe über die Ticketautomaten ist nicht möglich.

​Bei der Auszahlung des Restguthabens wird stets das gesamte aufgeladene Guthaben erstattet. Eine Teilauszahlung ist nicht möglich. Nach Erhalt der Prepaid-Karte wird der Pfandbetrag erstattet.

Wird das Prepaid-Guthaben von einer Stadtwerke PlusCard erstattet, behält der Kunde seine PlusCard-Karte.

In den Vorverkaufsstellen liegt der Höchstbetrag der Auszahlung bei 25 Euro (inkl. Pfand bei einer Prepaid-Karte). Auszahlungswünsche über diesen Betrag hinaus können nur in den Stadtwerke Kundenzentren erfüllt werden. Eine Auszahlung an Minderjährige ist nicht zulässig.

Es wird immer der aktuell gültige Ticketpreis bei Fahrtantritt vom Guthaben abgezogen.

​Jede elektronische Karte hat eine Art Haltbarkeitsdatum. Das gilt auch für die 90 MinutenTicket prepaid Karte. Die maximale Laufzeit liegt bei bis zu 5 Jahren, das Ablaufdatum ist links unten auf der Ticketseite, unterhalb des QR-Codes, aufgedruckt. Z.B. bedeutet 05/2023, dass die Karte bis einschließlich Mai 2023 gültig ist. Die technische Gültigkeit wird an allen Lesegeräten und Verkaufsgeräten angezeigt.

Eine abgelaufene Karte kann nicht mehr zum Fahren benutzt werden und wird durch die Lesegeräte im Bus und an Bahnhöfen als ungültig angezeigt. Restguthaben kann auf eine neue Karte übertragen werden, indem die alte Karte in den Stadtwerke Kundenzentren zurückgegeben wird. Der Betrag inklusive Pfand wird ausgezahlt und kann auf die neue Karte geladen werden.

Elektronische Fahrplanauskunft

Planen Sie Ihre nächste Fahrt mit Bus & Bahn - mit unserer elektronischen Fahrplanauskunft.

Mobilitätsgarantie beanspruchen

Wir möchten, dass Sie immer pünktlich bei uns einsteigen können. Unvorhersehbare Ereignisse wie Staus oder Unfälle führen jedoch gelegentlich zu Verspätungen, die wir nicht vermeiden können. Darum bieten wir Ihnen unsere MobilitätsGarantie.

Lob und Tadel für den Mobilitätsbereich

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt, wo es Probleme gibt oder was wir besser machen können - Ihre Meinung ist uns wichtig!

ohne maximalen Tagespreis
Nur in der Vertragsvariante (per Bankeinzug)