Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Eine_n Makler_in finden in Münster und Umgebung

Besitzen Sie eine Immobilie und möchten diese vermieten oder verkaufen, lohnt es sich oft, ein Maklerbüro zu engagieren. Der Wohnraum in Münster ist sehr begehrt, dementsprechend hoch ist auch die Zahl der Interessenten und der Aspekte, auf die Sie aus rechtlicher Sicht achten müssen. Ein_e Makler_in hilft Ihnen, Ihre Immobilie zu besten Konditionen zu vermieten oder zu verkaufen. Auch wenn Sie selbst auf der Suche nach einem Eigenheim sind, können Sie Maklerdienste in Anspruch nehmen.

Welche Aufgaben übernimmt ein Maklerbüro für Sie?

Ein_e Makler_in kennt den Immobilienmarkt in Ihrer Region und übernimmt für Sie diverse Aufgaben, die mit Verkauf oder Vermietung einhergehen. Folgende Aufgaben werden von Immobilienmaklern in der Regel übernommen:

  • Beratung zu vertraglichen Aspekten
  • Organisation der Besichtigungstermine
  • Bewertung der Immobilie
  • Hilfe bei Beschaffung der für den Kauf benötigten Unterlagen
  • Objektvermarktung

Welche Aufgaben Ihr_e Makler_in konkret übernimmt, wird vertraglich festgehalten. So haben Sie die Möglichkeit, einige Aufgaben – wie z. B. Besichtigungstermine – auf Wunsch auch selbst zu übernehmen. Der Vertrag endet in der Regel mit dem Verkauf bzw. der Vermietung Ihrer Immobilie. 

Achten Sie auf Referenzen

Der gute Ruf eines Maklerbüros ist sehr wichtig, da dieser auch über den Kundenstamm entscheidet. Möchten Sie Ihre Immobilie, bzw. Ihre Haussuche in guten Händen wissen, so sollten Sie auf Referenzen und Bewertungen achten.

Hier können Sie nach gut bewerteten Maklern in Münster suchen. Jedoch ersetzt eine Empfehlung natürlich nicht die sorgfältige Prüfung der Angebote.

Schriftlicher Vertrag

Schließen Sie einen Maklervertrag unbedingt in Schriftform ab! So sind Sie rechtlich abgesichert und können im Zweifelsfall immer auf den Vertrag zurückgreifen.

Wer zahlt die Maklerprovision?

Die Maklerprovision zahlt derjenige, der den Makler beauftragt. Haben Sie also den Maklervertrag unterschrieben, zahlen Sie auch die Provision. Kommt ein_e Makler aber selbst auf Sie zu, handelt es sich um keinen Maklervertrag und Sie tragen keine Kosten.

Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...