Keine Angst vor dem Anbietermonopol

So entsteht der Preis für Fernwärme in Münster

Wichtig für das Vertrauen von Kundinnen und Kunden ist ein transparenter Preis für Fernwärme in Münster. Ein Fernwärme-Netz ist, aufgrund seiner Funktionsweise, örtlich begrenzt. Dies ist ein Unterschied zum Erdgas- oder Stromnetz. Der Betrieb eines örtlichen Fernwärme-Netzes liegt meist in der Hand des örtlichen Energie-Grundversorgers. In Münster sind das die Stadtwerke Münster. Sie haben also eine örtliche Monopolstellung bei der Fernwärme inne. Damit der Preis für die Verbraucher_innen dennoch fair bleibt, macht der Gesetzgeber klare Vorgaben, was die Preisgestaltung und -kommunikation beim Fernwärme-Preis angeht. Somit können Sie sich auf einen transparenten Preis für Fernwärme in Münster verlassen. 

Gesetzliche Vorgaben für den Preis für Fernwärme in Münster

In Paragraph 24 der Fernwärme-Verordnung sind Aspekte der Preisgestaltung für die Fernwärme geregelt. Daraus geht hervor, dass ein Versorgungsunternehmen, wenn es den Fernwärme-Preis ändert, in der entsprechenden Rechnung die Preis-Berechnungsfaktoren ausweisen muss. Welcher Anteil des Preises auf die Brennstoff-Beschaffungskosten entfällt, muss dabei gesondert aufgeführt werden. Der Preis soll sowohl die Kostenentwicklung bei der Erzeugung der Fernwärme als auch die Verhältnisse auf dem Energiemarkt angemessen berücksichtigen.

Die Preiskomponenten für Fernwärme in Münster beruhen auf Statistik

Die Berechnungsgrundlage für den Fernwärme-Preis in Münster bilden die veröffentlichten und jederzeit einsehbaren Grundlagendaten des Statistischen Bundesamtes. Jedes Jahr im März veröffentlicht das Statistische Bundesamt die Indexwerte für das Vorjahr. Basierend auf diesen Werten wird der Fernwärme-Preis rückwirkend für das Vorjahr ermittelt. Zu den für den Fernwärmepreis relevanten Indexwerten zählen der Erdgasbörsenpreis und der Wärmepreisindex. Ein Fallen oder Ansteigen des Erdgaspreises schlägt sich also auch auf den Fernwärmepreis nieder, jedoch sind die Schwankungen bei der Fernwärme deutlich geringer, da auch andere Faktoren eine Rolle spielen. Durch die Preisberechnung aufgrund der statistischen Daten können die Stadtwerke Münster jederzeit eine objektive, unabhängige und nachvollziehbare Basis für Preise und Preisänderungen gewährleisten.

Die Stadtwerke Münster legen Berechnungsgrundlage für Fernwärme-Preis in Münster offen

Um einen transparenten Preis für Fernwärme in Münster zu garantieren, machen die Stadtwerke ihre Berechnungsgrundlage für Kundinnen und Kunden jederzeit einsehbar und nachvollziehbar. Dazu gibt es die Preisänderungsklausel für Fernwärme. Durch die Preisänderungsklausel werden die Preisbestandteile im Fernwärme-Vertrag mit Hilfe von mathematischen Formeln an die Veränderungen von Rahmenbedingungen automatisch angepasst. Als Ausgangsbasis der Preisänderungsklausel gilt der Erdgaspreis des jeweiligen Lieferjahres, basierend auf dem arithmetischen Mittel. Lohnkosten und Erdgasbörsenpreis und ggf. weitere Bestandteile werden in der Preisänderungsklausel berücksichtigt. Es geht auch daraus hervor, zu wieviel Prozent diese Preisbestandteile aktuell gewichtet werden. Entsprechend den Preisbestandteilen können Preisänderungen im Fernwärme-Vertrag immer nur einmal im Jahr zum ersten Januar stattfinden. Das bedeutet für Kundinnen und Kunden der Stadtwerke Münster eine Preisgarantie für jeweils 12 Monate. Hier finden Sie die aktuelle Berechnung der Preisänderungsklausel. 

Die aktuellen Preise für alle Fern- und Nahwärmegebiete in Münster und Umgebung finden Sie hier