Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Archiv der Geschäftsberichte ab 2007

Hier finden Sie die Geschäftsberichte der Stadtwerke Münster ab 2007

Geschäftsbericht 2017

Wir schließen das Geschäftsjahr 2017 mit einem Jahresüberschuss von 14 Millionen Euro ab. Das gute Ergebnis zeigt, dass die Stadtwerke Münster solide und profitabel arbeiten, trotz weiterhin schwieriger energiepolitischer Rahmenbedingungen. Das gute Ergebnis erlaubt uns, die Eigenkapitalbasis zu stärken und damit für die Herausforderungen der kommenden Jahre vorzusorgen.

Geschäftsbericht 2016

Wir schließen das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss von 16,2 Millionen Euro ab. Das gute Ergebnis zeigt, dass die Stadtwerke Münster solide und profitabel arbeiten, trotz weiterhin schwieriger energiepolitischer Rahmenbedingungen. Das gute Ergebnis erlaubt uns, die Eigenkapitalbasis zu stärken und damit für die Herausforderungen der kommenden Jahre vorzusorgen. 

Geschäftsbericht 2015

Wir schließen das Geschäftsjahr 2015 mit einem Jahresüberschuss von 18,8 Millionen Euro ab.
Dieses Jahresergebnis zeigt, dass wir trotz schwieriger energiepolitischer Rahmenbedingungen
solide und profitabel arbeiten. Das gute Ergebnis erlaubt uns, die Eigenkapitalbasis zu stärken
und damit für kommende Jahre vorzusorgen.

Geschäftsbericht 2014

„Obwohl wir in unserem operativen Geschäft sehr gute Ergebnisse erzielt haben, fällt das Ergebnis 2014 negativ aus“, erklärt Dr. Henning Müller-Tengelmann, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster. „Grund sind eine einmalige, hohe Abschreibung unseres Anteils am Gemeinschaftskohlekraftwerk Hamm und die weiterhin schwierigen energiepolitischen Rahmenbedingungen.“ Das Ergebnis liegt bei  einem Jahresfehlbetrag von 3,1 Mio. Euro.

Im Jahr 2014 war die wirtschaftliche Situation der GuD-Anlage der Stadtwerke erneut kritisch. Unter den derzeitigen energiepolitischen Rahmenbedingungen erzielt der Strom aus der hocheffizienten GuD-Anlage zu geringe Preise, um einen wirtschaftlichen Betrieb zu ermöglichen.

Trotz der angespannten wirtschaftlichen Lage setzen die Stadtwerke weiterhin auf den Ausbau erneuerbarer Energien. Im letzten Jahr errichteten sie drei neue Windenergieanlagen in Münster. Um die Bürger an der Energiewende in Münster zu beteiligen, initiierten die Stadtwerke die Genossenschaft „Unsere Münster-Energie“, die demnächst Eigentümerin der neuen Windenergieanlagen in Amelsbüren und Roxel sein wird.

Geschäftsbericht 2013

„Wir sind mit dem Gesamtergebnis für das abgelaufene Geschäftsjahr insgesamt zufrieden", bilanziert Dr. Henning Müller-Tengelmann, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster. Der Jahresüberschuss betrug 3,4 Millionen Euro. Bereits im Dezember 2013 wurden rund 6,06 Mio. Euro, zum Teil aus Gewinnrücklagen, als Vorabgewinnausschüttung an die Stadt Münster ausgegeben. Trotz schwieriger energiepolitischer Rahmenbedingungen konnte das Unternehmen ein positives Ergebnis verbuchen.

Im Jahr 2013 war die wirtschaftliche Situation der Gas- und Dampfturbinenanlage (GuD-Anlage) der Stadtwerke erneut kritisch. Durch das Überangebot von Strom aus Erneuerbaren Energien an der Börse erzielte der Strom aus der hocheffizienten GuD-Anlage zu geringe Preise, um einen wirtschaftlichen Betrieb zu ermöglichen.

Ihre Kundenkarte PlusCard haben die Stadtwerke Münster im vergangenen Jahr auf eine elektronische Karte umgestellt und das elektronische Busticket als ersten Service eingeführt. Dass die Angebote der Stadtwerke angekommen, zeigen auch die Fahrgastzahlen aus dem Jahr 2013: Fast 40 Mio. Fahrgäste waren in den Bussen unterwegs und die Zahl der Abonnenten ist deutlich gestiegen (plus 39,5 Prozent).

Geschäftsbericht 2012

„Wir sind mit dem Gesamtergebnis für das abgelaufene Geschäftsjahr insgesamt zufrieden", bilanziert Dr. Henning Müller-Tengelmann, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster. Der Jahresüberschuss weist in 2012 einen Betrag von 2,76 Millionen Euro aus, ein Rückgang von rund 6,89 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr. „Diese Entwicklung basiert im Wesentlichen auf der schlechteren Ergebnissituation in der Stromerzeugung. In unserem eigenen Kraftwerk am Hafen wird die Stromerzeugung belastet durch ansteigende Gaspreise bei gleichzeitig deutlich sinkenden Börsenstrompreisen“.

Ihrer Strategie folgend haben die Stadtwerke in 2012 deutlich in regenerative Energien investiert, was sich mit einem um rund zehn Prozent erhöhten Anlagevermögen in der Bilanz widerspiegelt. An den neuen Windenergie-Standorten Münster-Wolbeck und Löningen produzieren acht Windenergieanlagen jährlich rund 34,2 Mio. kWh Ökostrom. Damit alleine entlasten die Stadtwerke Münster die Umwelt um jährlich etwa 24.700 Tonnen CO2.

Geschäftsbericht 2011

„Das Gesamtergebnis für 2011 ist zufriedenstellend, trotz einiger stark belastender Faktoren", bilanziert Dr. Henning Müller-Tengelmann das abgelaufene Geschäftsjahr. Zufrieden zeigt sich Müller-Tengelmann mit der sehr positiven Entwicklung für die Stadtgesellschaft. 75 Millionen Euro betrug unsere lokale Wertschöpfung

2011 haben drei Millionen mehr Fahrgäste als im Vorjahr das Busangebot der Stadtwerke genutzt und mit 35 Millionen einen neuen Fahrgastrekord aufgestellt. Ergebnisbelastend wirkten sich vor allem der Wegfall der KWK-Förderung, die warme Witterung und die starke Wettbewerbssituation aus. Erfreulich ist, dass die Stadtwerke Münster bei den Strom-Privatkunden den hohen Marktanteil erfolgreich verteidigt haben.

Werfen Sie einen Blick in den vollständigen Geschäftsbericht, der dieses Jahr unter dem Motto Nachhaltig wachsen steht:

Geschäftsbericht 2010

Geschäftsbericht 2009

Geschäftsbericht 2008

Geschäftsbericht 2007