Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Mit unserer Dienstleistung „Energieausweis“ für unsere Energiekunden möchten wir dazu beitragen, die Energieeffizienz von Gebäuden aufzuzeigen und zu optimieren.
Die Ausstellung eines Energieausweises ist für fast alle bestehenden Wohn- und Nichtwohngebäude bereits seit Inkrafttreten der Energieeinsparverordnung (EnEV) verpflichtend, wenn das Gebäude neu vermietet, verkauft, verpachtet oder zum Leasing bereitgestellt wird. Neue Regelungen der EnEV 2014 verpflichten Hausbesitzer u.a. schon in der Immobilienanzeige wichtige Werte wie den durchschnittlichen Energiebedarf des Gebäudes zu nennen und dem Käufer oder Mieter nach Vertragsabschluss eine Kopie des Energieausweises zu übergeben.
Ziel des Energieausweises ist es, Transparenz auf dem Immobilienmarkt zu schaffen und Investitionen in die energetische Sanierung von bestehenden Gebäuden auszulösen.
Als Hausbesitzer wissen Sie selbst: Ein hoher Anteil der Energiekosten entfällt auf Heizung und Warmwasserbereitung. Wenn Ihrem Gebäude ein überdurchschnittlich hoher Energieverbrauch attestiert wird, möchten wir Ihnen durch gezielte Vorschläge insbesondere in Sachen Heizungsmodernisierung helfen. So lässt sich leicht bares Geld sparen – und gleichzeitig wird ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

Der Gesetzgeber hat zwei Varianten des Energieausweises vorgesehen:

Verbrauchsausweis  (verbrauchsbasierter/verbrauchsorientierter Energieausweis)

Bedarfsausweis  (bedarfsbasierter/ bedarfsorientierter Energieausweis)

Welchen Energieausweis schreibt das Gesetz vor?

VerbrauchsausweisBedarfsausweis
Wohngebäude mit fünf oder mehr WohnungenX (Wahlfreiheit!)X (Wahlfreiheit!)
Wohngebäude mit weniger als fünf Wohnungen mit Bauantrag vor dem 01.11.1977 und bei Nicht-Erfüllung der Anforderungen der Wärmeschutzverordnung vom 11.08.1977 X
Nicht-WohngebäudeX (Wahlfreiheit!)X (Wahlfreiheit!)

Mit dem Online-Check der EnergieAgentur NRW können Sie schnell herausfinden, wann Sie welchen Energieausweis  für Ihre Immobilie benötigen.