Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

SmartWeb bietet Ihnen zwei verschiedene Möglichkeiten zur Kontrolle Ihres Stromverbrauchs:

Möglichkeit 1: Das SmartWeb-Dashhboard
Möglichkeit 2: Die SmartWeb-App

Möglichkeit 1: Auf dem so genannten Dashboard können Sie via iPad oder PC Ihren Stromverbrauch kontrollieren.

Möglichkeit 2: Sind Sie unterwegs, haben Sie auch die Möglichkeit Ihren Stromverbrauch über Ihre SmartWeb-App auf Ihrem Smartphone abzurufen. Mehr zur SmartWeb-App erfahren Sie auf dem nächsten Tabellenblatt.

Ihre SmartWeb-Leistungen:

  • Anzeige Ihres Live-Stromverbrauchs an Ihrem heimischen PC
  • Anzeige Ihres Stromverbrauchs im Viertel-Stunden-Takt auf Ihrem Smartphone
  • Anzeige Ihres Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresverbrauchs
  • Anzeige Ihrer Stromverbräuche in Euro
  • Verbrauchsvergleich und -analyse
  • Warnhinweise bei Überschreitung, der von Ihnen eingestellten Verbrauchsgrenzen
  • Export der Daten über Ihren PC

 

Die wichtigsten technischen Voraussetzungen:

  • Verfügbare Internet-Flatrate
  • Internetfähiges Endgerät (Smartphone, Computer)
  • Eigener Router
  • Optimal: Freie Steckdose in der Nähe des Stromzählers und des Routers

 



Checken, was abgeht - vier SmartWeb-Dashboard Anwendungsbeispiele:

Anwendungsbeispiel 1:

Anzeige Tages-, Wochen-, Monats- oder Jahresansicht

Sie möchten wissen, wie viel Strom Sie bzw. Ihr Haushalt verbraucht? Kein Problem! In dieser Ansicht erfahren Sie je nach Wunsch in Form eines Balken- oder Liniendiagramms, wie viel Strom Sie am Tag, in der Woche, im Monat oder im Jahr verbrauchen.


Anwendungsbeispiel 2:

Wetter & RSS-Feed

Neben Ihrem Verbrauch verrät Ihnen SmartWeb am PC auch, ob es sich abends lohnt, den Grill auszupacken. Ihre lokale Wetteransicht zeigt Ihnen stets die aktuelle Wetterlage! Außerdem erfahren Sie im RSS-Feed die aktuellsten Energienachrichten.


Anwendungsbeispiel 3:

Warnhinweise

Sie wollen im Jahr nicht mehr als 3.500 Kilowattstunden Strom verbrauchen? Mit SmartWeb können Sie Ihren Stromverbrauch automatisch überwachen lassen. Legen Sie Ihren persönlichen Schwellenwert fest und werden Sie per E-Mail oder SMS über die Abweichung, von dem von Ihnen festgelegten Schwellenwert informiert. Das selbe gilt natürlich auch für eine Wertunterschreitung.