Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

08.11.2022

Vorsicht vor betrügerischen Anrufen

Die Stadtwerke Münster warnen vor unseriösen Anrufen: Vermehrt berichten verunsicherte Bürgerinnen und Bürger von Anrufern, die vorgeben, im Auftrag der Stadtwerke Münster zu handeln. Im Gespräch versuchen sie, sensible Daten wie Kunden- und Zählernummer erfragen. Mit den ergatterten Daten leiten die Anrufer einen ungewollten Anbieterwechsel ein.

Immer wieder versuchen unseriöse Stromverkäufer die Verunsicherung vieler Bürgerinnen und Bürger durch die Energiekrise auszunutzen. Mal geben sich die angeblichen Stromverkäufer an, man brauche die Daten, um Entlastungszahlungen oder Rückzahlungen einzuleiten oder behaupten, als Vorlieferant der Stadtwerke Münster günstigere Konditionen anbieten zu können. Das entspricht nicht den Tatsachen.

Unter irreführenden Angaben wollen die Anrufenden Kunden zum Abschluss eines Strom- oder Gasvertrags bei einem anderen Anbieter bewegen oder leiten gleich einen ungewollten Anbieterwechsel ein. Die Stromverkäufer kommen oft von einem anderen Energieversorger oder arbeiten selbständig auf Provisionsbasis für diese. Für viele Kunden wird das, wenn überhaupt, erst auf Nachfrage deutlich.

Sollte es unerwünscht zu einem Vertragsabschluss gekommen sein, haben die Betroffenen ein Widerrufsrecht. Der Vertrag kann im Regelfall innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden. In besonderen Fällen gehen die Stadtwerke Münster auch juristisch gegen diese Praktiken vor. Wer unsicher ist, ob ein Anrufer wirklich von den Stadtwerken Münster kommt, sollte das Telefonat sofort beenden und sich an den Kundenservice der Stadtwerke Münster wenden per E-Mail an info(at)stadtwerke-muenster.de oder telefonisch unter 0251 694-1234.

 

Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...