Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Ideen finden für Ihren Hausbau im Münsterland

Sie möchten gerne ein Haus bauen, aber Ihnen fehlt noch die Vorstellung, wie Ihr Eigenheim aussehen soll? Online und offline gibt es vielfältige Ideen und Anregungen.

Baumessen

Deutschlandweit bieten die Baumessen jährlich eine gute Anlaufstelle, um sich über Bauen und Renovieren zu informieren. Im Münsterland werden z.B. die Bauen und Wohnen in Münster, sowie die Baumesse in Rheda-Wiedenbrück angeboten.

Tipp: Planen Sie Ihren Besuch vorher gut und suchen Sie sich mehrere Parkmöglichkeiten und/oder die beste Verbindung der öffentlichen Verkehrsmittel heraus (Fahrplaninfos für Münster). Die Messen sind sehr gut besucht und teilweise gibt es Parkplatz- oder Einlasssperren, wenn die maximale Besucheranzahl erreicht ist. Frühe oder späte Zeiten außerhalb der „Rush hour“ sind daher für Ihren Besuch geeigneter.

Fertighaus-Ausstellungen

Begehen und Anfassen ist in Musterhausparks möglich: Hier stellen größere Hausanbieter ihr „Haussortiment“ vor. Selbst wenn Sie kein Fertighaus bauen möchten, haben Sie hier die Möglichkeit, verschiedene Haustypen zu vergleichen und ein Gefühl für Wohnraumgrößen zu bekommen.
Fertighaus-Parks gibt es zum Beispiel in Hannover, Wuppertal oder Köln.

Bau-Zeitschriften

Im Bereich der sogenannten Special-Interest-Zeitschriften rund um das Thema Architektur und Bauen gibt es zahlreiche Magazine mit Tipps zum Neubau. Sie informieren über aktuelle Baustile, Baustoffe und Wohntrends. Zu den bekanntesten Magazinen gehören die bauen!, Das Einfamilienhaus oder auch die Bauen & Renovieren.

Diese und weitere Bauzeitschriften finden Sie auf bau-welt.de oder bücherdienst.de als digitale oder gedruckte Ausgaben und Abos.

Webseiten zum Bauen

Natürlich gibt es auch im Internet eine Vielzahl an Internetseiten, auf denen Sie nach Inspiration für den Hausbau stöbern können. Dazu gehören:

Soziale Medien

Auf Pinterest und Instagram finden zukünftige Bauherren viele Beispiele, was alles möglich ist. Vor allem auf Instagram gibt es eine sehr hilfsbereite Häuslebauer-Community, die sich gegenseitig mit guten Ratschlägen unterstützt. Geeignete Suchwörter sind dort „Hausbau“, „Umbau“ oder „Neubau“. Am besten folgen Sie interessanten Accounts und verpassen so keinen Entwicklungsschritt bei anderen Bauherr_innen.

Bei allen in diesem Artikel aufgeführten Listen handelt es sich um keine Empfehlung und sie haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Bauen nach Beispiel

Suchen Sie nach Häusern, die Ihnen gefallen – zum Beispiel im Internet oder auch in Ihrem Umfeld. Vor Ort können Sie die Eigentümer_innen nach der Architektin oder dem Architekten fragen und so von den guten Erfahrungen anderer profitieren.
Anhand von Beispielfotos können Sie dem Planer darstellen, was Ihnen gefällt und so Zeit und Kosten sparen.

Tipp: Viele Fragen und Probleme tauchen erst während der Bauphase auf. Wenn sie bereits erfahrene Bauherr_innen, Handwerker_innen oder Architekt_innen in Ihrem Bekanntenkreis haben, erkundigen Sie sich nach deren Erfahrungen.

Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...