Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Wie der Erdgasverbrauch ermittelt wird

Eine neue Gesetzgebung präzisiert mittels zwei neuer Umrechnungsfaktoren die Erdgasabrechnung:

  1. Erdgaszustandszahl
  2. Brennwert

Ausgangspunkt für die Erdgasabrechnung ist die Differenz der Zählerstände zwischen Beginn und Ende der Abrechnungsperiode. Diese wird über den Erdgaszähler in Kubikmeter (m³) ermittelt.

Der Erdgasverbrauch Ihrer Abrechnung wird aus drei Werten berechnet

Über die Faktoren Gaszustandszahl (Z) und Brennwert (B) erfolgt die Umrechnung von Kubikmeter (m³) in Kilowattstunden (kWh):

Erdgasverbrauch (m³) x Erdgaszustandszahl (Z) x Brennwert (B)
= Erdgasverbrauch (kWh)


Bei Erdgas handelt es sich um ein Naturprodukt, daher schwankt sein Energiegehalt. Auch die Erdgastemperatur und der Erdgasdruck variieren. Alle diese Einflüsse sind bei der Erdgasverbrauchsermittlung für die Abrechnung zu berücksichtigen.
Mit der neuen gesetzlichen Abrechnungsvorschrift sind die beiden Faktoren -Gaszustandszahl und Brennwert - fester Bestandteil der Gasabrechnung. Diese Umrechnungsfaktoren werden regelmäßig aktualisiert.

In Münster überwiegend Erdgas der Gruppe L

Der Brennwert gibt an, wie viel Energie in einem Kubikmeter Erdgas enthalten ist. Im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Münster wird überwiegend Erdgas der Gruppe L geliefert. Ausnahme bildet Sprakel. Dort liefern wir Erdgas der Gruppe H. Hier finden Sie die genauen Brennwerte des in Münster bereit gestellten Erdgas. Der unterschiedliche Energiegehalt des Erdgases wird bei der Umrechnung in Kilowattstunden (kWh) berücksichtigt.