Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Bereich Unternehmen

Srini Gopalan, Vorstand der Telekom Deutschland, schaltete auf dem Telekom-Netzetag zu Stadtwerke-Geschäftsführer Sebastian Jurczyk nach Münster. (Foto: Telekom)

08.12.2020

Sebastian Jurczyk spricht auf dem Telekom-Netzetag

Münstersche Glasfaser-Kooperation ist bundesweites Vorbild

Über die Kooperation zwischen der Deutschen Telekom und den Stadtwerken Münster sprach Sebastian Jurczyk mit dem Vorstand der Telekom Deutschland Srini Gopalan auf dem Netzetag des Unternehmens am Dienstag (8. Dezember). Auf dem Netztetag stellt die Telekom ihre Pläne für die Kommunikationsnetze in Deutschland vor.

Gemeinsam wollen die Stadtwerke Münster und die Telekom bis 2030 in Münster ein großflächiges Glasfasernetz aufbauen und 160.000 Haushalten schnelles FTTH-Internet ermöglichen. Dabei bauen die Stadtwerke Münster die passiven Netzstrukturen auf, die Telekom übernimmt den aktiven Netzbetrieb.

„Uns verbindet das gemeinsame Interesse an wirklich schnellem Internet für Münster. Dafür bündeln wir unsere Stärken“, betont Sebastian Jurczyk. Die Zusammenarbeit mit lokalen Partnern für den Glasfaserausbau, wie sie in Münster geplant ist, ist für die Telekom ein Vorbild für weitere Ausbauprojekte bundesweit. „Vor Jahren war es undenkbar, dass die Telekom mit Stadtwerken gemeinsam Bürger versorgt“, ergänzt Srini Gopalan, Chef der Telekom Deutschland. „Kooperationen sind der Schlüssel für den Netzausbau. Es geht nur gemeinsam in Deutschland!“

Die Partner wollen die Kooperation in der ersten Jahreshälfte 2021 vertraglich formal besiegeln und in einem ersten Münsteraner Stadtteil mit dem kooperativen Glasfaserausbau starten.