Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Bereich Unternehmen

Die beiden erstplatzierten Gruppen freuen sich über ihren Erfolg.

27.05.2019

Schüler freuen sich über KICK-Förderpreis der Stadtwerke

Im Skaters Palace zeichneten die Stadtwerke Münster am Sonntag (26. Mai) Schülerinnen und Schüler mit dem KICK-Förderpreis aus. In den Preiskategorien Gesellschaft und Naturwissenschaft landeten jeweils Projekte des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums ganz oben auf dem Siegertreppchen.

24 Projekte aus zwölf Schulen hofften in diesem Jahr auf Preisgelder zwischen 1.000 Euro für den Sieger und 100 Euro für die Plätze vier bis zehn. Klasse Ideen cleverer Köpfe stehen bei dem jährlichen Schulpreis im Mittelpunkt: Gesucht werden innovative Ideen und Projekte, die über den regulären Lernstoff hinaus umgesetzt werden. „Alle Schülerinnen und Schüler sind bei KICK herzlich willkommen – egal, ob sie von einer Förderschule, einem Berufskolleg oder Gymnasium kommen“, betont Ralf Mertins, Leiter des Sponsorings der Stadtwerke Münster und Mitglied der KICK-Jury. „Das macht den Wettbewerb in Münster einmalig und das Themenspektrum so vielfältig.“

Preisträger Gesellschaft: „Wie antisemitisch ist Münster?“

Die Friedensstadt Münster ist keine Insel der Seligen – das ist das ernüchternde Fazit von vier Schülern der Jahrgangsstufe 11. Lukas, Jannis, Moritz und Justus beschäftigen sich in ihrem Dokumentarfilm mit Judenfeindlichkeit und alltäglicher Diskriminierung in ihrer Heimatstadt. In Gesprächen mit Mitgliedern der hiesigen jüdischen Gemeinde und Historikern der Villa ten Hompel zeichnen die Schüler ein facettenreiches Bild der heutigen Situation von Jüdinnen und Juden in Münster. So erklärt sich auch, dass der Film in der Stadt auf ein breites Echo gestoßen ist und bereits mehrfach gezeigt wurde. „Der Film ist ein eindrucksvolles Plädoyer für Zivilcourage und interreligiösen Dialog – und damit ein verdienter KICK-Preisträger“, begründet Mertins die Entscheidung der Jury.

en zweiten Platz belegte eine zehnköpfige Schülergruppe der Mathilde Anneke Gesamtschule für den nachhaltigen Schülerladen „fairtauscht“. Platz drei ging an den Chor des Immanuel-Kant-Gymansiums für die selbst geschriebene Ballade „A thousand different colours“.

 

Preisträger Naturwissenschaften: Ladenetz für Elektroautos

Mit einem dezentralen Ladenetz für Elektroautos überzeugten drei Schüler der Jahrgangsstufe 12 in der Naturwissenschafts-Kategorie. Basierend auf der Blockchain-Technologie entwickelten Leonard, Felix und Moritz eine Hintergrund-Software für ein Ladenetz, das sowohl sicher als auch anbieterunabhängig ist. Zum Beweis, dass ihre Idee in der Praxis umsetzbar ist, bauten die drei 18-Jährigen ein eigenes Modellnetz, inklusive selbst umgerüstetem Elektro-Kettcar und Ladesäule. Ihre Vision von einem flächendeckenden Ladenetz in Deutschland überzeugt nicht nur die KICK-Jury. „Dieses Projekt hat uns nachhaltig beeindruckt, so ausgereift und professionell wie es ist“, so Mertins.

Mit Plastikmüll im Meer beschäftigten sich Schüler des Hans-Böckler-Berufskollegs. Für ihr Ausstellungsprojekt „MEER Verantwortung übernehmen“ gab es den zweiten Preis. Platz drei geht an Hannah Belle Neuwirth vom Gymnasium Wolbeck für ihr Projekt, das Teilchenphysik spielerisch erfahrbar macht.

Hintergrund KICK
Den KICK-Förderpreis verleihen die Stadtwerke Münster seit 2009. Das Unternehmen zeichnet mit KICK innovative Projekte aus, für die sich Schüler und Lehrer über den Unterricht hinaus engagieren. Mitmachen können alle weiterführenden Schulen, also Berufsschulen, Förderschulen, Haupt- und Realschulen, Gesamtschulen und Gymnasien. Anmeldungen für den KICK-Preis 2020 sind ab dem Herbst möglich.

Die Jury:

  • Julius Dittmann: Geschäftsführer der Titus GmbH – Home of Skateboarding,
  • Klaus Ehling: Leiter des Amtes für Schule und Weiterbildung
  • Ralf Mertins: Leiter Marketing und Sponsoring, Stadtwerke Münster
  • Ann-Paulin Söbbeke: Geschäftsführerin Hafenkäserei Münster
  • Wolfgang Weber: Abteilungsdirektor Schule, Kultur und Sport der Bezirksregierung Münster

Weitere Informationen unter www.kick-muenster.de