Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Bereich Unternehmen

In der Ausbildungswerkstatt der Stadtwerke gratulierten Ausbildungsleiter Hermann-Josef Breuing und Obermeister Stefan Raddant von der Innung für Elektrotechnik Münster den jungen Elektronik-Fachkräften Ahmed Kasem, Noah Friemel und Malin Hintzen (v.l.).

25.02.2021

Anerkennung für Elektroniker-Nachwuchs

Lossprechung in ganz kleinem Rahmen

Am Mittwoch besuchte Stefan Raddant, Obermeister der Innung für Elektrotechnik Münster, die Ausbildungswerkstatt der Stadtwerke Münster und gratulierte den neuen Absolventen, die ihre Ausbildung als Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik erfolgreich abgeschlossen haben.

Weil die feierliche Lossprechung wegen der Coronabeschränkungen ausfällt, besucht Raddant in diesen Tagen die Ausbildungsbetriebe mit den erfolgreichsten Auszubildenen des Jahrgangs. „Sie haben einen spannenden Beruf gewählt, der zukunftssicher und vielseitig ist. Üben Sie ihn mit Leidenschaft aus“, gratulierte Raddant. Eine besondere Anerkennung wurde Absolventin Malin Hintzen zuteil, die ihre Prüfungen als Jahrgangsbeste absolvierte. Mit ihr freuen sich Ahmed Kasem und Noah Friemel über ihre Gesellenbriefe und den erfolgreichen Abschluss der Lehrjahre.

Große Aufgaben erwarten die Elektronik-Nachwuchskräfte in ihrem Berufsleben: „Elektromobilität, Digitalisierung, Energiewende – für all diese Themen braucht es gut ausgebildete Elektro-Fachleute“, betont Ausbildungsleiter Hermann-Josef Breuing.

Insgesamt neun Auszubildende schließen in diesem Frühjahr ihre Ausbildung im Stadtwerke-Konzern ab, unter anderem unter anderem Kraftfahrzeug-Mechatroniker, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Industriekaufleute und Kaufleute für Dialogmarketing. Ein weiterer Kollege schloss sein Duales Studium erfolgreich ab.