Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Bereich Mobilität

13.06.2014

Fußball-WM: Stadtwerke Münster und Polizei empfehlen den Bus

Aktion: Deutschland gewinnt ein Spiel – 90 MinutenTicket-Inhaber fahren kostenfrei

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien ist auch für Münster ein großes Fest. Viele Fans schauen die Spiele gemeinsam – beim Public Viewing oder im Freundeskreis. Für die Fahrt zum Spiel und zurück empfehlen die Polizei Münster und die Stadtwerke Münster den Bus. „Unter Alkoholeinfluss Fahrrad oder gar Auto zu fahren ist sehr gefährlich“, erklärt Udo Weiß, Leitender Polizeidirektor der Direktion Verkehr. „Unter Alkoholeinfluss Fahrrad oder gar PKW zu fahren, ist sehr gefährlich – für sich und für andere. Für Radfahrer steigt das Unfallrisiko ab 1,0 Promille Blutalkoholkonzentration rapide an“, erklärt Udo Weiss, Leiter der Direktion Verkehr beim Polizeipräsidium Münster. Immer sicher nach Hause kommen Fußball-Fans mit den Nachtbussen der Stadtwerke Münster. „Sechs Linien sind in Münster wochentags bis 2.00 Uhr nachts und am Wochenende durchgehend die ganze Nacht unterwegs“, so Reinhard Schulte, Leiter Nahverkehrsmanagement der Stadtwerke Münster. Bis Mitternacht geht es dann halbstündlich vom Hauptbahnhof in die Stadteile. Nach Mitternacht im 70-Minuten-Takt. Die genauen Abfahrtszeiten zeigt zum Beispiel die Stadtwerke Münster Verkehrs-App in Echtzeit.

Für alle Fans, die spontan den Bus nutzen möchten, haben die Stadtwerke mit dem 90 MinutenTicket das richtige Angebot: Mit dem elektronischen Busticket sind sie eine Spielzeit lang, also 90 Minuten, zum Preis von 1,90 Euro in Münster unterwegs. Bei mehr als zwei Fahrten über 90 Minuten am Tag zahlen die Fahrgäste nie mehr als den Tagesbestpreis von 4,30 Euro. Das elektronische BusTicket gibt es kostenlos ohne monatliche Grundgebühr bei mobilé, im Stadtwerke CityShop und am Hafenplatz. Abgebucht werden die Fahrten im Folgemonat  bequem per Bankeinzug. Teuer wird es hingegen für alkoholisierte Fahrradfahrer: „Wer alkoholisiert mit dem Fahrrad unterwegs ist, riskiert saftige Strafen. „Wer alkoholisiert mit dem Fahrrad unterwegs ist, riskiert seinen Führerschein und begeht ab 1,6 Promille Blutalkoholkonzentration eine Straftat“, verdeutlicht Udo Weiss. Da in den Sommermonaten die Verkehrsunfälle erfahrungsgemäß ansteigen, wird die Polizei Münster verstärkt die Radfahrer kontrollieren.

Um allen Fans den Umstieg auf den Bus noch leichter zu machen, haben sich die Stadtwerke zur Fußball-WM etwas Besonderes einfallen lassen: „An den Tagen, an denen die deutsche Nationalmannschaft ein Spiel gewinnt, fahren alle Besitzer eines 90 MinutenTickets kostenlos, wir stellen also im Nachhinein keine Rechnung für den Tag aus“, erklärt Dr. Henning Müller-Tengelmann, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke die Idee und fügt mit einem Schmunzeln hinzu: „Wir hoffen natürlich, dass das möglichst häufig passiert.“