Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Bereich Mobilität

Die Fahrerinnen und Fahrer der Stadtwerke freuen sich, ihre Fahrgäste in den neuen Bussen zu begrüßen.

Elektrobusse sind noch klimaschonender als es der Nahverkehr ohnehin schon ist. Sie tanken sowohl auf dem Betriebshof als auch an der Endhaltestelle Ökostrom.

28.12.2021

Elektrobusse von Mercedes vergrößern Flotte in Münster

Mehr Hersteller am Markt erlauben schnelle Umstellung

Sechs neue Elektrobusse von Mercedes ergänzen inzwischen die E-Bus-Flotte der Stadtwerke Münster; sie wächst damit auf 29 der klimaschonenden und leisen Fahrzeuge. Der erste 18 Meter lange Bus vom Typ eCitaro lernt Münsters Straßen bereits seit September kennen, die weiteren fünf Busse kommen seitdem Stück für Stück hinzu, werden von den Expertinnen und Experten der Stadtwerke-Werkstatt einsatzbereit gemacht und anschließend auf Linie geschickt.

Damit fahren in Münster erstmals E-Busse des deutschen Herstellers, die bisherigen Modelle wurden von der Firma VDL aus den Niederlanden gefertigt, mit der die Stadtwerke bereits seit 2015 zusammenarbeiten. „Um die Elektrobusflotte schnell ausbauen zu können, ist es positiv, dass immer mehr Hersteller Busse anbieten. Bei unseren europaweiten Ausschreibungen erhalten wir so verschiedene Angebote und können immer in die besten Busse für Münster investieren. Die Zuverlässigkeit von E-Bussen hat die von Dieselbusse längst erreicht und auch die Reichweiten steigen“, sagt Frank Gäfgen, Geschäftsführer Mobilität der Stadtwerke.

Nicht nur viele Fahrgäste, auch die Busfahrerinnen und -fahrer des kommunalen Unternehmens freuen sich darauf, die neuen Busse zu fahren. Sie sind wie alle Elektrobusse deutlich leiser als Dieselbusse, das bedeutet weniger Lärmbelastung auch für Anwohnerinnen und Anwohner. Mit Ökostrom im Tank sind sie zudem abgasfrei unterwegs. Zum Einsatz kommen die neuen Busse schwerpunktmäßig auf der Linie 11 zwischen St. Mauritz und Gievenbeck. Die neusten VDL-Busse haben eine größere Reichweite und fahren daher hauptsächlich auf der längeren Linie 8 zwischen Coerde und Wolbeck. Beide Modelle werden aber auch auf verschiedenen anderen Linien im ganzen Stadtgebiet eingesetzt.

Mit den neuen Fahrzeugen besitzen die Stadtwerke Münster 16 elektrische Gelenk- und 12 der kürzeren Solobusse mit Batterie, die Ökostrom laden. Hinzu kommt ein Solobus mit Wasserstofftank und Brennstoffzelle. Doch die Umstellung der Flotte geht weiter: Aus den aktuell 29 E-Bussen werden schon im nächsten Jahr über 50. Der Ausbau der Elektrobus-Flotte ist integraler Bestandteil der Stadtwerke-Strategie zur Klima- und Mobilitätswende. Bis 2029 sollen alle Dieselbusse der Stadtwerke ersetzt sein. Auch ihren mittelständischen Partnerunternehmen im Münsterland bieten die Stadtwerke Unterstützung bei der Umstellung auf emissionsfreie Antriebe an.

Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...