Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Bereich Mobilität

Freuen sich über die gelungene Gestaltung des Bahnhofumfeldes in Hiltrup (v. l.): Reinhard Schulte (Leiter Nahverkehrsmanagement der Stadtwerke), Michael Geuckler (Mitglied der Geschäftsleitung des NWL), Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt, Oberbürgermeister Markus Lewe, Bürgermeister Gerhard Joksch und Michael Jansen (Leiter Bahnhofsmanagement Münster der DB Station & Service)

28.06.2017

Ein Bahnhof auch für Bus und Rad

Bahnhof Münster-Hiltrup wurde umfassend modernisiert

Seit einigen Wochen präsentiert sich der Bahnhof Münster-Hiltrup mit seinem ganzen Umfeld in neuem Glanz. „Rund um den Bahnhof ist in den letzten Jahren ein ganz neues Stadtteilviertel entstanden, in dem Münsteranerinnen und Münsteraner wohnen, einkaufen und essen gehen. Ich freue mich sehr darüber, dass nun mit der Buswende und den Leezenboxen die letzten Bausteine an der Westseite des Bahnhofs fertiggestellt sind. Als nächstes wird die Ostseite in den Fokus rücken“, erklärt Oberbürgermeister Markus Lewe.

Neben zahlreichen privaten Investoren haben rund um den Bahnhof in den letzten Monaten viele Beteiligte aus der Stadtverwaltung, DB Station & Service, Stadtwerken sowie dem Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) zusammengearbeitet.

Nun ist die Modernisierung des Umfeldes fertiggestellt. Mit neuer Bushaltestelle für die Linien 5 und 6 sowie mit den beiden Leezenboxen wird aus dem Bahnhof eine wahre Mobilitätsstation. „Damit das Auto zuhause stehen bleibt, müssen die umweltfreundlichen Verkehrsmittel gut verknüpft sein. Kurze Wege zwischen Bus und Bahn sind dafür genauso wichtig wie eine sichere Unterstellmöglichkeit für Fahrräder“, so Dr. Henning Müller-Tengelmann, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke. Für die beiden Leezenboxen sind bereits über 150 Nutzer freigeschaltet. Die Leezenboxen sind sichere, trockene und kostenlose Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, die besonders von Pendlern genutzt werden können, die mit dem Rad zum Bahnhof kommen, die Fahrt mit dem Zug fortsetzen und nach ihrer Rückkehr sicher sein können, dass das Rad unbeschädigt und trocken auf sie wartet. Die Stadtwerke führen unter www.stadtwerke-muenster.de/leezenbox eine Interessentenliste, von der sie freiwerdende Plätze gegen 50 Euro Pfand vergeben. Geöffnet wird die Leezenbox mit der Stadtwerke-Kundenkarte PlusCard.

„Hiltrup ist nicht nur Münsters größter Stadtteil, sondern hat auch den größten Stadtteilbahnhof mit Direktverbindungen nach Bielefeld, Paderborn und Köln. Durch die Modernisierung der Verkehrsstation und des Bahnhofsumfeldes können jetzt auch hier viele Reisende barrierefrei zu Bus und Bahn gelangen. Das Projekt ist ein gutes Beispiel für die Entwicklung der Infrastruktur im Nahverkehr Westfalens zur Verknüpfung von Bus, Bahn und Radverkehr“, sagt Michael Geuckler, Mitglied der Geschäftsleitung des NWL. Rund 3.000 Fahrgäste steigen täglich am Bahnhof Münster-Hiltrup in den Zug ein oder aus.

Die Verkehrsstation hat DB Station & Service bereits Ende 2016 fertiggestellt. Durch die Erhöhung der Bahnsteige sowie den neuen Aufzug können Reisende seitdem barrierefrei in die Züge ein- und aussteigen, zudem erhöhen moderne Bahnsteigausstattung sowie Wegeleitsystem den Komfort. „Hiltrup ist einer von 150 Bahnhöfen in NRW, die wir bis 2023 modernisieren werden“, sagt Michael Jansen von DB Station & Service. In Münster steht neben dem gerade eröffneten Hauptbahnhof auch der Bahnhof Münster Zentrum Nord auf der Modernisierungsliste.