Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Gesamt

Die Jahresspende der Stadtwerke hilft Cactus neue und laufende Theaterprojekte zu verwirklichen. Darüber freuen sich (v. l.) Ahmed Suwaed (Schauspieler), Dr. Henning Müller-Tengelmann (kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke), Barbara Kemmler (Künstlerische Leiterin), Rita Roring (PR und Dramaturgie), Martin Schuster (Leiter Stadtwerke-Kundenservice) und Nils Müller (Schauspieler).

16.01.2018

Stadtwerke Münster unterstützen Cactus Junges Theater

Jahresspende hilft bei der Verwirklichung von Theaterstücken

Das interkulturelle Jugendtheaterprojekt Cactus freut sich über die Jahresspende 2018 der Stadtwerke Münster. Den Betrag von 5.000 Euro nahmen Barbara Kemmler, künstlerische Leiterin von Cactus mit den Cactus-Darstellern Nils Müller und Ahmed Waad Shamukh in Empfang: „Wir haben 2018 viele spannende Projekte vor und dabei hilft uns die Spende der Stadtwerke sehr. Unsere neue interkulturelle Produktion wird ein Tanztheatermärchen über den Wert der Worte und kommt kurz vor den Sommerferien auf die Bühne des Pumpenhauses“, freut sich Kemmler.

„Die Arbeit von Cactus bietet Theaterbesuchern authentische Einblicke in jugendliche Lebenswelten und zeigt ihre Ängste, Konflikte und Hoffnungen. Die Jugendlichen bringen ihre vielfältigen Biografien ein, entwickeln die Stücke selbst mit und bringen sie auf die Bühne. Das schult die Kommunikationsfähigkeiten und stärkt das Selbstbewusstsein“, sagt Dr. Henning Müller-Tengelmann, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster. „Cactus leistet wertvolle künstlerische und soziale Arbeit. Das wollen wir mit unserer Jahresspende anerkennen und unterstützen.“

Seit 25 Jahren richtet Cactus sich an interessierte Jugendliche aus allen Bereichen der Gesellschaft, unabhängig von Herkunft, Status, Ethnie, Religion und Geschlecht und setzt einen besonderen Schwerpunkt auf die interkulturelle Theaterarbeit. Das spiegelt sich in der vielfältig gemischten Zusammensetzung der Produktionsensembles wieder, als auch in der Themenauswahl und in den Aufführungen. Der Umgang und die Auseinandersetzung mit verschiedenen Kulturen bereichert alle Beteiligten und stärkt gesellschaftliche Wandlungsprozesse.