Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Gesamt

28.02.2013

Stadtwerke Münster führen elektronisches Busticket ein

Spontan, bargeldlos und immer zum besten Preis mit dem Bus unterwegs

Ab dem 1. März sind die Fahrgäste in Münsters Stadtbussen bargeldlos unterwegs: Die Stadtwerke Münster führen das elektronische Busticket mit integriertem Chip ein. Das nun verfügbare, erste Produkt aus der Reihe der elektronischen Tickets, das 90 MinutenTicket, bietet einen besonders günstigen Preis für Einzelfahren und hat zudem mit der Bestpreisabrechnung eine einmalige Funktion: Sie garantiert, dass dem Fahrgast bei mehreren Fahrten pro Tag automatisch der für ihn günstigste Fahrpreis berechnet wird. Mit der Einführung des 90 MinutenTickets, das an das eTicket Deutschland-System angeschlossen ist, sind die Stadtwerke Münster bundesweit Vorreiter.

„Damit der öffentliche Nahverkehr in unserer Stadt nachhaltig genutzt wird, muss er für jeden von uns einfach nutzbar sein“, so Dr. Henning Müller-Tengelmann, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster, „dieses Ziel unterstützen wir mit der Entwicklung und Einführung des elektronischen Tickets, denn es ermöglicht unseren Fahrgästen eine einfache, spontane und bequeme Art des Busfahrens.“ Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung: „Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) trägt entscheidend zur Entlastung des Verkehrs und der Umwelt bei. Deshalb unterstützt die Bundesregierung Innovationen wie das eTicket Deutschland, die den ÖPNV attraktiver machen und einen Umstieg vom Auto auf Bus und Bahn erleichtern. Ein elektronischer Fahrschein bietet mehr Komfort und Flexibilität und senkt somit die Zugangsbarrieren zum ÖPNV. Außerdem wird er den neuen Mobilitätanforderungen der Menschen gerecht, die zunehmend mehr als nur ein Verkehrsmittel nutzen. Die Karte der Stadtwerke Münster ermöglicht dem Kunden in Zukunft eine durchgängige Nutzung und Bezahlung von Nahverkehrsangeboten, Parkhäusern, Taxidiensten sowie weiteren Angeboten im Stadtgebiet. Das Bundesverkehrsministerium fördert die Einführung als Modellprojekt im Rahmen der eTicket-Initiative mit rund 1 Million Euro.“

So funktioniert das 90 MinutenTicket

Inhaber eines 90 MinutenTickets checken damit einfach beim Einstieg in den Bus an einem Kartenlesegerät ein und wiederholen diesen Vorgang bei jeder Fahrt und bei jedem Umstieg. Der Fahrpreis für 90 Minuten beträgt 1,90 Euro, am Tag jedoch nicht mehr als 4,30 Euro – egal wie oft 90 Minuten aktiviert werden. Am Ende eines Monats erhält der Fahrgast seine Fahrtenübersicht und Abrechnung. „Mit dem dynamischen Tarif passt sich das Produkt dem Fahrverhalten des Kunden an. Sie müssen sich also keine Gedanken über das richtige Ticket mehr machen, sondern sind immer zum günstigsten Preis und dazu noch bargeldlos unterwegs“, fasst Reinhard Schulte, Leiter des Nahverkehrsmanagements der Stadtwerke Münster die Vorteile zusammen. Nach dem Prinzip der dynamischen Tarife wollen die Stadtwerke Münster zukünftig auch weitere Produkte anbieten, so zum Beispiel ein Abo, das sich dem täglichen Fahrverhalten der Kunden anpasst.

Ausgenommen von der Nutzung des 90 MinutenTickets sind zunächst die innerstädtischen Bahnlinien. Im Laufe des Frühjahrs werden die technischen Voraussetzungen geschaffen, um das 90 MinutenTickets hier einsetzbar zu machen. Auch einige Partnerunternehmen der Stadtwerke haben zum 1. März noch keine einsatzbereiten Lesegeräte an Bord, vor allem einige Regionallinien. Den Fahrgästen entstehen dadurch keine Nachteile. Reinhard Schulte erklärt: „Wir haben für die erste Zeit eine Kulanzregelung geschaffen: Inhaber des 90 MinutenTickets können alle Busse im Stadtgebiet Münster nutzen. Sollte ein Lesegerät einmal nicht funktionieren, überprüft der Fahrer die Tickets per Sichtkontrolle.“

Zwei in eins: Stadtwerke PlusCard und eTicket

Eng verknüpft ist das eTicket mit der Stadtwerke PlusCard, der Kundenkarte der Stadtwerke Münster. „Mit der PlusCard wollen wir unseren Kunden einen echten Mehrwert bieten und verschiedene Services auf einer Karte bündeln“, erklärt Dr. Henning Müller-Tengelmann, „nun wird die PlusCard elektronisch und bietet als erste Funktion das elektronische Busticket.“ Konkret geplant ist, die Karte um weitere praktische Funktionen zu ergänzen, die das Leben in Münster erleichtern. „Im nächsten Jahr können PlusCard-Inhaber mit der Karte im Taxi bezahlen oder bargeldlos die Münsteraner Parkhäuser nutzen“ beschreibt Müller-Tengelmann die nahe Zukunft. Alle Services sind auf Wunsch auf die PlusCard mit Chip aufschaltbar. So können Kunden, die bereits eine PlusCard besitzen, diese gegen eine Karte mit Chip austauschen und den ersten Service 90 MinutenTicket freischalten lassen.

Zertifizierter Datenschutz

So einfach die Nutzung der neuen PlusCard mit dem ersten Service elektronisches Busticket für die Fahrgäste ist, so aufwändig ist die technische Abwicklung im Hintergrund. Hard- und Software für die neue PlusCard sind komplexe Gebilde, bei denen viele Prozesse ineinander greifen. Das Thema Datenschutz hat dabei für das Unternehmen stets oberste Priorität: „Unser Anspruch ist, die Daten unserer Kunden sicher und neuesten Anforderungen entsprechend zu verarbeiten“, erklärt Henning Müller-Tengelmann. Von Anfang an waren daher Datenschutzexperten in die Entwicklung der elektronischen Services eingebunden. Den Erfolg der Bemühungen, die über die gesetzlichen Vorgaben hinaus gehen, bescheinigt den Stadtwerken der TÜV Rheinland. „Wir haben sowohl das elektronische Ticket als auch die Datenverwaltung der Stadtwerke Münster insgesamt unter die Lupe genommen“, erklärt Udo Volland, Leiter Vertrieb Öffentliche Verwaltung des TÜV Rheinland. „Eine wichtige Anforderung für die Zertifizierung ist zum Beispiel, dass persönliche Daten und Nutzungsdaten der Fahrgäste in getrennten Systemen verarbeitet werden und so keine Bewegungsprofile erstellt werden können. Die Zertifizierung haben die Stadtwerke ohne Beanstandungen bestanden.“

90 MinutenTicket ab sofort erhältlich

Das 90 MinutenTicket auf der neuen PlusCard ist ab sofort bei den Stadtwerken Münster erhältlich: Über die Internetseite: www.stadtwerke-muenster.de/eTicket/ oder per Bestellformular aus dem 90 MinutenTicket-Flyer. Zusätzlich im CityShop, bei mobilé und am Hafenplatz 1. Auf der Internetseite gibt es auch weitere, detaillierte Informationen zum elektronischen Ticket.