Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Gesamt

Moderator Friedhelm Susok führt durch die Veranstaltung.

12.06.2015

Schüler auf den Spuren des Lebensmittelabfalls

Hildegardisschule und Regenbogenschule gewinnen KICK-Förderpreis

Mit ihrem Projekt „Auf den Spuren des Lebensmittelabfalls“ haben Schüler des Hildegardis-Berufskollegs aus Münster den ersten Platz in der Kategorie Naturwissenschaft & Umwelt beim KICK-Wettbewerb der Stadtwerke belegt. In der Kategorie Gesellschaft & Soziales haben Schüler der Regenbogenschule mit ihrem Projekt „Respekt!“ den ersten Platz gewonnen.

Rap-Song fordert Respekt für Menschen mit Behinderung
Im Musikunterricht der Regenbogenschule, eine Förderschule mit Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung hat sich die Band „d# B’Hindys“ gefunden. In ihrem Lied „Respekt!“ rappen die Schüler über den ganz normalen Wahnsinn im Leben von Jugendlichen mit Körperbehinderung. „Der Song verbreitet eine wichtig Botschaft: Inklusion wird nicht nur mit barrierefreien Gebäuden erreicht, sondern dazu gehört mehr: Nämlich Respekt für jeden Menschen, egal ob er eine Behinderung hat oder nicht“, erklärt Dr. Henning Müller-Tengelmann, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster. „Mit Respekt nehmen wir jede Hürde, auch wenn unsere Beine uns nicht tragen. Wir wünschen uns, dass noch viel mehr Menschen zuhören und verstehen, was uns wichtig ist“, so die Mitglieder der Schülerband.

Das Lied „Respekt“ kann unter https://soundcloud.com/de-bhindis/respekt angehört und heruntergeladen werden.

Was passiert mit unserem Essen?
In sechs Gruppen haben Schüler des Hildegardis-Berufskollegs das Thema Lebensmittelverschwendung aufgearbeitet. Wie viele Lebensmittel werden weggeschmissen, welche Alternativen, wie etwa die Tafeln, gibt es und was hat es eigentlich mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum auf sich? Sie haben aber auch ganz persönlich „Wegwerftagebücher“ geführt, um dem Thema auf den Grund zu gehen. „Wir möchten etwas gegen diese tägliche Verschwendung tun. Bei uns werden viel zu viele Schulbrote weggeworfen. Eine Art Tausch- oder Teilbörse könnte Abhilfe schaffen. Außerdem überlegen wir, wie wir die Geschäfte, in denen Schüler unserer Schule oft Lebensmittel einkaufen, über Klassenfahrten, Wandertage und ähnliches informieren können.

„Die Schüler haben konkrete Wege gefunden, über ihr eigenes Verhalten die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Das hat die Jury überzeugt“, so Dr. Henning Müller-Tengelmann.

Die beiden Sieger erhalten ein Preisgeld von jeweils 1.000 Euro. Insgesamt wurden in jeder Kategorie zehn Projekte ausgezeichnet, 4900 Euro Preisgeld haben die Schülerprojekte von den Stadtwerken erhalten.

Hintergrund KICK
Der KICK-Förderpreis wurde vor sieben Jahren von den Stadtwerken ins Leben gerufen, erstmals wurden die Preise dieses Jahr in den beiden Kategorien Naturwissenschaft & Umwelt sowie Gesellschaft & Soziales vergeben. So wird die Vergleichbarkeit der Projekte verbessert. Das Unternehmen unterstützt mit KICK innovative Projekte, für die sich Schüler und Lehrer über den Unterricht hinaus engagieren. Mitmachen können alle weiterführenden Schulen, also Berufsschulen, Förderschulen, Realschulen, Gesamtschulen und Gymnasien.

2015 haben sich 22 Münsteraner Schulen mit 37 Projekten um den diesjährigen Förderpreis beworben. Für gute Stimmung im Skaters Palace sorgte die münstersche Band panta lux, der Magier Tom Duval sowie die  ausgezeichnete Band d# B’Hindys.