Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Gesamt

Gemeinsam für Glasfaser in Münster: Thilo Höllen (2.v.l.) und Sebastian Jurczyk (3.v.l.) unterzeichneten am Montag die Kooperation von Deutscher Telekom und den Stadtwerken Münster für den Glasfaserausbau in Münster, im Beisein der Kooperationsmanager Malte Lügger (Telekom, 1.v.l.) und Judith Luig (Stadtwerke Münster).

03.08.2021

Glasfaserkooperation in Münster geht an den Start

Telekom und Stadtwerke Münster bauen gigabitfähiges Internet aus – Digitale Informationsveranstaltung für Mauritz-West am 26. August

Das wird etwas Festes: Am Montag (2. August) haben die Deutsche Telekom und die Stadtwerke Münster ihre Glasfaserkooperation in Münster für die kommenden 30 Jahre offiziell vertraglich besiegelt. „Gemeinsam bringen wir Münster ins Gigabitzeitalter. Unsere Kooperation ist ebenso auf Dauer angelegt wie die Infrastruktur, die wir zusammen für Münster schaffen“, betonen Stadtwerke-Geschäftsführer Sebastian Jurczyk und Thilo Höllen, Senior Vice President Breitbandkooperationen bei der Telekom.

160.000 Haushalten in 42.000 Gebäuden wollen die Partner in den kommenden acht Jahren Glasfaserinternet bis in die Wohnung (FTTH = fibre to the home) ermöglichen. Wer sich für einen Glasfaseranschluss und -vertrag entscheidet, surft, streamt und arbeitet künftig mit Bandbreiten von bis zu einem Gigabit. Die Arbeit teilen sich die Partner nach ihren individuellen Stärken: Die Stadtwerke Münster verantworten Bau und Planung der Infrastruktur. Die Deutsche Telekom pachtet sie langfristig und übernimmt den aktiven Netzbetrieb. Das neue Netz wird auch anderen Internetanbietern geöffnet, die ihre Kunden mit schnellen Verbindungen versorgen wollen. „Unsere Kompetenzen ergänzen sich optimal. Wir vereinen unsere Kräfte, um mehr für die Münsteranerinnen und Münsteraner zu erreichen“, betont Stadtwerke-Geschäftsführer Sebastian Jurczyk. „Mit unserer Kooperation bringen wir Glasfaser bis in die Wohnung, bauen ein anbieteroffenes Netz und schaffen eine neue Herangehensweise im Glasfaserausbau. Diese Art von Kooperationen zeigt, wie die Basis für Digitalisierung in der Praxis geschaffen werden kann“, ergänzt Thilo Höllen.

 

So läuft die Vorvermarktung

Mit der Vertragsunterzeichnung beginnt jetzt die Vorvermarktungsphase im ersten gemeinsamen Ausbaugebiet Mauritz-West. Das Ausbaugebiet erstreckt sich von den Bahngleisen im Westen bis zum Ring im Osten. Südlich grenzt es an die Sternstraße und im Norden an den Bohlweg.

Eigentümer der rund 640 Adressen im Ausbaugebiet Mauritz-West können ihr Interesse an einem Glasfaseranschluss für ihr Gebäude unter www.glasfaser-muenster.de vormerken lassen. Wenn ein Haushalt an der betreffenden Adresse einen Glasfaservertrag – egal bei welchem Anbieter – abschließt, übernehmen die Kooperationspartner die Baukosten für den Hausanschluss.

Was es braucht, um dabei zu sein, erfahren Interessierte auf einer digitalen Infoveranstaltung am Donnerstag, 26. August um 18:30 Uhr. Der interaktive Live-Stream ist auf www.glasfaser-muenster.de abrufbar. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...