Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Gesamt

16.03.2020

Geändertes Busangebot während Schulen geschlossen sind

Abdeckung des gesamten Stadtgebietes weiterhin sichergestellt

Ab Mittwoch, 18. März passen die Stadtwerke das Busangebot an, da die Nachfrage aufgrund von Schulschließung und geringeren Freizeitfahrten deutlich zurückgeht. Der geänderte Fahrplan sichert in der nächsten Zeit die wichtige Erschließung des gesamten Stadtgebietes für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und soll möglichst langfristig ohne weitere umfangreiche Änderungen aufrechterhalten werden können. 

 

Fahrten im Tagesnetz

Von Montag bis Samstag startet der Busverkehr ab etwa 5 Uhr in den Stadtteilen mit den Linien 1 bis 34 im 30-Minuten-Takt, die Ringlinie fährt alle 45 Minuten. Die Linie 13 entfällt. Am Samstag fahren zudem die Linien E6 und 17 wie gewohnt nicht, die Linien 18 und 20 verkehren als Taxibus. Am Sonntag starten die Busse um 5 Uhr nach dem normalen Sonntagsfahrplan.

An allen Tagen, von Montag bis Sonntag, enden die letzten Fahrten im Tagesnetz gegen 20 Uhr.

 

Fahrten im Nachtnetz

Danach beginnt an allen Tagen, von Montag bis Sonntag, das Nachtnetz mit den Linien N80 bis N85 mit einer Fahrt pro Stunde. Der erste Rundumanschluss am Hauptbahnhof findet um 20 Uhr statt, der letzte um 23 Uhr. Danach fahren keine Busse mehr, auch an den Wochenenden nicht. Der gewohnte Rund-um-die-Uhr-Betrieb am Wochenende findet nicht statt.

Durch den geringeren Fahrzeugeinsatz entsteht auch mehr Zeit, die Busse vor allem in der Nacht gründlich zu reinigen. Trotzdem bitten die Stadtwerke ihre Fahrgäste dringend, die auch im Bus ausgehängten Verhaltensregeln zur Hygiene weiterhin zu beachten, die Busse sind keine desinfizierten Räume.

 

Detaillierte Fahrplaninformationen ab Dienstag verfügbar

Die Änderungen sind aktuell noch nicht in der elektronischen Fahrplanauskunft enthalten. Die Stadtwerke erstellen derzeit Fahrplantabellen, die spätestens im Laufe des Dienstags auf www.stadtwerke-muenster.de veröffentlicht werden. Telefonische Informationen zum Fahrplanangebot gibt es ab Dienstagnachmittag auch unter der Orts-Rufnummer 0251-694.1515.

Die Änderungen sind im städtischen Krisenstab abgestimmt und gelten bis auf Weiteres. Weiterhin bleibt die erste Tür der Busse geschlossen, die Fahrerinnen und Fahrer verkaufen keine Tickets. Die Stadtwerke empfehlen, auf das 90 MinutenTicket, die App Westfalentarif oder den Vorverkauf auszuweichen.