Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Gesamt

Klaus Wegener (l.) von den Stadtwerken Münster erklärt seinen kleinen Besuchern, worauf sie achten sollen, wenn sie aus dem Bus aussteigen.

21.07.2015

Flüchtlingskinder zu Besuch im Verkehrsbetrieb

Stadtwerke unterstützen „DeutschFerien 2015“ der Stiftung Mitmachkinder

25 Kinder aus zehn Nationen nutzen die Sommerferien in einem Sprachcamp der Stiftung Mitmachkinder, um Deutsch zu lernen – eine tolle Aktion, die die Stiftung dieses Jahr bereits zum dritten Mal veranstaltet. „Die deutsche Sprache zu erlernen ist das Wichtigste für die Flüchtlingskinder, um von Anfang an überall dabei sein zu können“, so Alev Akdeniz, Leiterin des Sprachcamps.

Zu ihren Kursen fahren die Kinder im Grundschulalter wie viele münstersche Kinder auch: im blauen Stadtwerke-Bus. Am Montag hielten sie allerdings zwischendurch an einem besonderen Ziel. Die Fahrt ging nicht direkt in die Ferienstadt Atlantis im Wienburgpark, wo das Sprachcamp untergebracht ist, sondern erst einmal auf den Stadtwerke-Betriebshof an der Rösnerstraße. Dort hat Stadtwerke-Mitarbeiter Klaus Wegener den Kindern nicht nur erklärt, wie sicheres Busfahren funktioniert, sondern ihnen auch die Werkstatt und die großen Wagenhallen der Stadtwerke gezeigt. „Wir bieten seit zehn Jahren Bustrainings für Kinder an“, so Wegener. „Da die Flüchtlingskinder aber bisher nur wenig Deutsch sprechen, mussten wir uns mit Händen und Füßen verständigen.“ Das hat sehr gut geklappt und am Ende haben alle Kinder ihr „Diplom für sicheres Busfahren“ bestanden.

„Die Augen der Kinder waren genauso groß wie die von münsterschen Kitakindern, als wir zum Schluss mit dem Bus durch die Waschanlage gefahren sind – und vielleicht sogar noch ein bisschen größer“, sagt Klaus Wegener über das Bustraining der nur etwas anderen Art.

Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...