Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Gesamt

27.03.2020

Faire Preise in Münster: Verbraucherzentrale NRW analysiert Strompreise

Stadtwerke bieten trotz günstigem Preis viele Services

Die Verbraucherzentrale NRW hat in einer aktuellen Untersuchung die Strompreise der Grundversorger in den 20 größten NRW-Städten untersucht. Für Münster sind die Stadtwerke örtlicher Grundversorger. Sie sind nach den Ergebnissen der Verbraucherzentrale der drittgünstigste Anbieter bei den selbst zu beeinflussenden Preisbestandteilen. „Die Münsteraner haben in uns einen verlässlichen Versorger, uns ist es wichtig, faire Preise zu bieten. Die Daten der Verbraucherzentrale zeigen, dass wir das tun. Wir freuen uns besonders über das Ergebnis, da wir unseren Kundinnen und Kunden nicht nur sehr guten Service vor Ort bieten, sondern über die PlusCard auch viele kostenlose Services“, sagt Sebastian Jurczyk, Geschäftsführer der Stadtwerke.

Für die Untersuchung hat die Verbraucherzentrale nur die Preisbestandteile herangezogen, die die Stromversorger selbst beeinflussen können. Das umfasst unter anderem die Kosten für den Stromeinkauf, den Kundenservice und die Marge. Staatliche Abgaben wie EEG-Umlage und Steuern, die die Versorger zwar über den Strompreis berechnen müssen, aber vollständig weiterleiten, sowie die staatlich regulierten Netzentgelte, wurden hingegen außenvorgelassen. Mit rund 75 Prozent liegt der Großteil des Strompreises außerhalb des Einflussbereichs der Stadtwerke.

Die aktuelle Studie betrachtet den Strompreis von 2017 bis 2020. Bei einer ähnlichen Studie der Verbraucherzentrale aus dem Jahr 2014, bei der alle 117 Grundversorger in NRW untersucht wurden, lagen die Stadtwerke auf Rang 4.