Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Gesamt

Freuen sich über den ersten Platz im Kundenbarometer (v. l.): Dr. Henning Müller-Tengelmann und Reinhard Schulte.

08.09.2016

Fahrgäste in Münster weiterhin am zufriedensten

Stadtwerke belegen Platz 1 in bundesweitem ÖPNV-Kundenbarometer

Bundesweit sind die Fahrgäste in Münster am zufriedensten mit dem Nahverkehr. Beim repräsentativen ÖPNV-Kundenbarometer, das TNS Infratest jährlich durchführt, haben die Stadtwerke Münster erneut den 1. Platz erreicht. „Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg, insbesondere, da der gemessene Wert für die Zufriedenheit so gut wie noch nie ist“, sagt Dr. Henning Müller-Tengelmann, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke.

Bereits seit Jahren ist nicht nur die Zufriedenheit der Fahrgäste hoch, auch die Fahrgastzahlen steigen stetig. Waren 2010 noch 32 Millionen Fahrgäste in Münsters Bussen unterwegs, erreichten die Stadtwerke 2015 mit 41,6 Millionen einen neuen Fahrgastrekord. Im ÖPNV-Kundenbarometer belegten die Stadtwerke in diesem Zeitraum fünf Mal den ersten und einmal den zweiten Rang. Über 94 Prozent der Befragten geben in diesem Jahr an, mit dem Busverkehr in Münster vollkommen zufrieden, sehr zufrieden oder zufrieden zu sein.

Stadtwerke nutzen Ergebnisse zur Verbesserung

Neben der allgemeinen Zufriedenheit werden im Kundenbarometer auch ganz konkrete Leistungen abgefragt. „Wir freuen uns sehr über den bundesweit ersten Rang bei der Freundlichkeit des Personals. Sowohl unsere Busfahrerinnen und Busfahrer als auch die Service-Mitarbeiter sind tagtäglich im Kundenkontakt und haben nun einmal mehr bestätigt bekommen, dass sie ihren Job sehr gut machen“, freut sich Reinhard Schulte, Leiter Nahverkehrsmanagement.

Dass die elektronischen Tickets auf der PlusCard den Nerv der Münsteraner getroffen haben, zeigen die ersten Plätze in den Kategorien Tarifsystem und Preis-Leistungs-Verhältnis. „Seit 2013 ist das Busfahren mit dem 90 MinutenTicket und FlexAbo für viele Kunden günstiger und komfortabler als vorher. Das zeigen auch die besseren Wertungen im Kundenbarometer deutlich an“, sagt Müller-Tengelmann.

Dass die Ergebnisse des Kundenbarometers bei den Stadtwerken genau analysiert werden, zeigen die Information bei Störungen und Verspätungen, die in den letzten Jahren zu den schlechter bewerteten Merkmalen gehörten. Hier haben die Stadtwerke aufgerüstet und die Zufriedenheit deutlich gesteigert. Aktuelle Informationen werden inzwischen direkt aus der Verkehrsleitstelle ins Internet und auf die Haltestellenanzeigen gespielt, damit die Fahrgäste auch bei kurzfristigen Störungen Bescheid wissen. Diesen Service bauen die Stadtwerke sukzessive weiter aus.

Mit dem Fahrplanwechsel am Montag, 10. Oktober wird ein weiterer erkannter Schwachpunkt aufgegriffen: Bei der Fahrtdauer schneiden die Stadtwerke nicht gut ab. „Mit der Ringlinie werden viele Verbindungen schneller, wenn unsere Fahrgäste zum Umsteigen nicht mehr bis zum Hauptbahnhof fahren müssen, sondern das bereits am Innenstadtring tun können“, ist sich Reinhard Schulte sicher.

Hintergrund Kundenbarometer

Für das Kundenbarometer hat das renommierte Institut TNS Infratest Nutzer des ÖPNV in Münster telefonisch befragt. 500 Interviews aus der Zeit vom 10. März bis 3. Juni 2016 bilden die Grundgesamtheit der Studie für Münster. Neben den Stadtwerken Münster haben 48 weitere Verkehrsunternehmen und -verbünde teilgenommen.