Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Gesamt

Das Stadtjugendprinzenpaar 2015, Alina und Gisbert, freut sich über den Karnevals-Sonderpreis.

10.02.2015

Ab Donnerstag: Für 1,11 unterwegs in Bus & Bahn mit 90 MinutenTicket

Karnevals-Sonderpreis von Weiberfastnacht bis Veilchendienstag

An Weiberfastnacht geht es los. Dann bieten die Stadtwerke über die „tollen Tage“ einen Karnevals-Sonderpreis für alle, die mit dem 90 MinutenTicket unterwegs sind. 90 Minuten Bus und Bahn in Münster kosten ab Donnerstag, 12. Februar bis einschließlich Veilchendienstag (17. Februar) nur 1,11 Euro statt regulär 1,90 Euro. Für alle Nutzer des FlexAbos entfällt der Aufpreis für Fahrten vor 8 Uhr.

Ticket jetzt noch bestellen
Wer noch kein 90 MinutenTicket besitzt, aber trotzdem von den (auch außerhalb der Karnevalszeit) günstigen Preisen profitieren möchte, kann das Ticket persönlich im CityShop auf der Salzstraße, am Hafenplatz 1 oder bei mobilé am Hauptbahnhof bestellen und in der Regel gleich mitnehmen.

Der Vorschlag zum „Karnevalstarif“ stammt vom letztjährigen Stadtjugendprinzenpaar Sophia und Tom, die Stadtwerke haben die Idee begeistert aufgegriffen. Auch das diesjährige Jugendprinzenpaar Alina und Gisbert unterstützt die Aktion.

Die Stadtwerke bedanken sich bei allen Partner der Verkehrsgemeinschaft Münsterland, die sich der Aktion anschließen: DB Regio NRW, ZVM, Regionalverkehr Münsterland (RVM), Westfalenbus, Weilke, Veelker und Schäpers.

Hintergrund 90 MinutenTicket
Das 90 MinutenTicket bieten die Stadtwerke Münster seit 2013 an, es richtet sich an Gelegenheitsfahrer. Daher gibt es keine Grundgebühr, es entstehen nur Kosten, wenn das Ticket tatsächlich genutzt wird. Dann ist es die günstigste Möglichkeit, mit Bus und Bahn in Münster unterwegs zu sein: Eine Fahrt kostet regulär 1,90 Euro, innerhalb von 90 Minuten sind damit auch Rund- und Rückfahrten eingeschlossen. Dank Tagesbestpreis fallen am Tag nie mehr als 4,50 Euro an, egal, wie oft das Ticket genutzt wird.

Außerdem entfällt die Suche nach Kleingeld. Das elektronische Ticket wird beim Einstieg an die Lesegeräte im Bus gehalten und damit aktiviert. Die Kosten werden monatlich in Rechnung gestellt und abgebucht. Dank Fahrtenübersicht kann der Nutzer dabei jede Fahrt transparent nachvollziehen.