Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Gesamt

In der großen Linde am Neubrückentor bringt Martin Pfitzner die ersten Lichterketten für die Weihnachtsbeleuchtung an.

06.11.2017

25.000 Lichter stimmen auf Weihnachten ein

In der Weihnachtsbeleuchtung kommen immer mehr LEDs zum Einsatz

Pünktlich zum Start der Weihnachtsmärkte am 27. November sollen rund 25.000 Lämpchen in Münsters Bäumen und Fenstern, an Giebeln und Laternen die Innenstadt in festliche Stimmung tauchen. Bei den Stadtwerken Münster, Münster Marketing und den Kaufleuten laufen die Vorbereitungen für den Lichterzauber auf Hochtouren.

Seit Montag, 6. November, hängen zwei Teams der Stadtwerke Münster meterlange Lichterketten in 50 ausgewählte Bäume in der Innenstadt. Den Anfang machen sie traditionell an der großen Linde am Neubrückentor an der Ecke zur Promenade. Erstmals kommen dabei in diesem Jahr auch rund 5.000 energiesparende LED-Lampen zum Einsatz. Im Vergleich zu den 7-Watt-Birnen, die jährlich ausgetauscht werden müssen, verbrauchen die LED nur ein Zehntel des Stroms (0,7 Watt) und haben eine Lebensdauer von zehn Jahren. Bei der Auswahl der neuen Lämpchen achteten die Beleuchter der Stadtwerke besonders auf eine warme, gelbliche Lichtfarbe: Mit 2.700 bis 3.000 Kelvin entspricht die Farbe der LED nahezu exakt dem gewohnten Licht der Glühlampen. „Dies ist ein schönes Beispiel dafür, dass Klimaschutz auch ohne den Verzicht auf liebgewonnene Traditionen machbar ist“, betont Dr. Dirk Wernicke, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke. Im kommenden Jahr werden die Stadtwerke die Weihnachtsbeleuchtung komplett auf die effiziente Lichttechnik umstellen.

Entlang des Spiekerhofs, der Bogenstraße, des Roggenmarkts, am Drubbel, auf dem Prinzipalmarkt und bis hin zur Rothenburg sorgt das traditionsreiche Konzept von Theo Breider für die dezente weihnachtliche Illumination. Dazu werden die Fenster der Giebelhäuser indirekt beleuchtet. Kerzenlichtreihen auf den Fensterbänken hinter grünen Girlanden betonen die Fassadengliederung und die Bögen auf dem Prinzipalmarkt schmücken 90 Adventskränze aus serbischer Fichte. Organisiert wird dieses stimmungsvolle Licht von den jeweiligen Kaufleuten und Eigentümern.

Im Ludgeriviertel, im Salzstraßenviertel und entlang der Windthorststraße ranken sich Girlanden aus Tannengrün um die Laternen und auf dem Berliner Platz begrüßt eine große Tanne die ankommenden Gäste. Organisiert wird dieser Weihnachtsschmuck von den jeweiligen Viertelgemeinschaften. Als Betreiber des größten Weihnachtsmarktes spannt das Messe und Congress Centrum Halle Münsterland einen Lichterhimmel über den Platz des Westfälischen Friedens und illuminiert die Fenster am Stadthaus 1 mit insgesamt 10.000 Lämpchen.

Geschaltet wird die Weihnachtsbeleuchtung vom 27. November bis zum 7. Januar.