Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Gesamt

21.10.2013

1.500ste Stromsparcheck-Beratung bei Familie Ihmig

Die kostenlose Beratung der SKM kommt an, Stadtwerke freuen sich über die Ergebnisse.

Sarah und Gunnar Ihmig sparen schon mal fast 60 Euro im Jahr, ändern sie Ihr Verhalten an der einen oder anderen Stelle können daraus auch mehr Euros werden.


Dies ist das Ergebnis des kostenlosen Stromsparchecks für einkommensschwache Haushalte, den die Gemeinnützige SKM GmbH gemeinsam mit den Stadtwerken Münster anbietet. Ziel ist es, Stromfresser auf zu spüren und die Haushaltskasse zu entlasten. Ein Anruf genügt, um die engagierten Stromsparhelfer ins Haus zu bestellen. Diese messen und prüfen Verbrauchswerte vom Kühlschrank bis zum Fernseher. Dabei gibt es oft ein Aha-Effekt für die Teilnehmer, wo Einsparpotentiale zu nutzen sind. Familie Ihmig hatte z. B. den Kühlschrank vier Grad kälter eingestellt als erforderlich und spart nun 20% Energie beim Kühlen ihrer Lebensmittel. Am Schluss überreichen die Stromsparhelfer einen Auswertungsbericht mit qualifizierten und einfachen Tipps fürs Energiesparen und obendrauf ein persönliches und kostenloses Paket mit Energiesparlampen, Wassersparartikeln und anderen Soforthilfen, denn schließlich soll das Haushaltsbudget entlastet werden. Letztendlich freut sich auch die Umwelt, da jede eingesparte Kilowattstunde Energie, die erst gar nicht produziert werden muss, gut für das Klima ist.


Dies ist auch eine Motivation der Stadtwerke, die Aktion Stromsparcheck von Anfang an zu unterstützen. Dr. Henning Müller-Tengelmann, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster, freut sich, dass das Angebot mittlerweile 1.500 Familien erreicht hat: "Gerade in Zeiten steigender Belastungen können wir mit diesem Angebot die Menschen unterstützen, die eh jeden Cent umdrehen müssen, erläutert Müller-Tengelmann. Die Stadtwerke können so, neben der etablierten Energieschuldnerberatung ein weiteres Angebot für diese Kundengruppe machen, denen die steigenden Energiekosten durch immer weiter steigende staatliche Umlagen, viel abverlangen. "Überzeugend bei dem Konzept finden wir auch, das Langzeitarbeitslose, die als Stromsparhelfer ausgebildet werden, eine Perspektive bekommen und so wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden," ergänzt Müller-Tengelmann die Motivation der Stadtwerke Münster. Nähere Informationen gibt es telefonisch unter 0251/62033-49 und im Internet unter www.caritas-ms.de.


Bisherige Bilanz der Aktion, die seit 2009 läuft:
• Beratungen bis heute: 1500 Haushalte
• Anzahl der Soforthilfen: 16409 Stück
• Wert der einbebauten Soforthilfen: 94.450 €
• Durchschnittliche Energieersparnis pro Haushalt pro Jahr: 350 kWh
• Durchschnittlich Kostenersparnis pro Haushalt pro Jahr: 78 €: