Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Aktuelle Pressemitteilungen - Bereich Energie

30.10.2012

Thermografie-Aktion: Stadtwerke gehen Wärmelecks auf die Spur

Anhand von Wärmebildern Schwachstellen der Isolierung erkennen

Zur kalten Jahreszeit freut man sich auf ein warmes Zuhause - damit die Wärme auch möglichst lange im Haus bleibt bieten die Stadtwerke jetzt ihren Kunden eine Thermografie-Aktion an. Bei dem Messverfahren der Thermografie werden an einem Gebäude die Wärmeveränderungen und der Temperaturverlust geprüft. Schwachstellen der Isolierung können so am Haus entdeckt und behoben werden.

Rund 75 Prozent an Energie verbraucht ein Privathaushalt für Heizwärme. Diese entweicht oft in Heizkörpernischen, Rolladenkästen, Außenwänden oder über das Dach. Außerdem können diese Wärmelecks auch zu Schimmelbildung führen. Mit Hilfe von Thermografie-Bildern spürt man diese Schwachstellen auf und kann diese beheben.

Am besten kann man diese natürlich in der Heizperiode erkennen. Daher bieten die Stadtwerke jetzt verschiedene Aktionen an:  Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäuser erhalten bei dem Thermografie-Angebot von 149 Euro neben einem persönlichen Beratungsgespräch vom Fachmann mindestens sechs Thermografie-Aufnahmen sowie einen aussagekräftigen Bericht, der darstellt, wo am Gebäude Wärmelecks vorhanden sind und Sanierungsmaßnahmen nachhaltig eine Energie- und Kostenersparnis bringen würden. Bis zum 31. Januar 2013 können sich Stadtwerkekunden im CityShop, Salzstraße 21, für das Aktions-Angebot anmelden.

Kostenlos hingegen ist der Aktionstag zur Thermografie am Samstag, 10. November im Stadtwerke CityShop. Stadtwerke-Experten zeigen von 11 bis 17 Uhr vor Ort, wie mit Hilfe einer Wärmebildkamera die Wärmelecks an Gebäuden erkannt werden können. Außerdem erklären sie Interessierten, welche Schlüsse sich aus den Aufnahmen ziehen lassen.

Am Donnerstagabend, 15. November, beantwortet Dipl.-Ing. für Bauwesen Michael Beffart in seinem Vortrag zur Thermografie unter anderem diese Fragen: Was muss bei der Verwendung einer Wärmebildkamera beachtet werden, wie erzielt man aussagekräftige Bilder und wie sind die einzelnen Aufnahmen zu bewerten? Der Vortrag ist für Stadtwerke-Kunden kostenlos. Es wird lediglich um eine kurze Anmeldung unter privatkunden(at)stadtwerke-muenster.de oder telefonisch unter 0251.694-1234 gebeten.