Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Wilhelm-Hittorf-Gymnasium Münster

Smarte Klamotte

Projektbetreuerinnen 
Nina Spöttling-Metz, Sophie Reinhart

 

ProjektteilnehmerInnen
Die gesamte Klasse 6d des Wilhelm-Hittorf-Gymnasium Münster

 

 

 

 

Projektbeschreibung

Im vergangenen Halbjahr beschäftigte sich die Klasse 6d unter dem selbstgewählten Schwerpunkt der Nachhaltigkeit im Kunstunterricht (und über diesen hinaus) mit der Frage, wie ein ganz alltägliches Kleidungsstück durch technische Veränderungen eine ‚Smarte Klamotte‘ werden kann, die uns im Alltag hilft und schützt.
Zunächst wurde, ausgehend von der Beschäftigung mit einem Raumanzug der NASA und den besonderen Funktionen, mit denen dieser unseren Alltagsklamotten voraus ist, eine ‚verrückte Ideensammlung‘ angelegt. Je nach Interessenlage der SchülerInnen wurden dann einzelne Projekte ausgewählt und von kleineren Teams weiterentwickelt und variiert.
Die Ideen, die dabei entstanden, von der Airbag-Jacke zur Sicherheit im Straßenverkehr, über Modeschmuck, der die eigene CO2-Bilanz neutralisiert (Das grüne Armband), bis hin zu Sandalen, die die Reibung der Sohle auf dem  Straßenbelag in Energie für die Handynutzung umsetzen und speichern (Der klimafreundliche Schuh) sind einerseits kreativ und verrückt, aber auch erfinderisch und möglicherweise sogar im echten Leben umsetzbar.
Mit unterschiedlichen Verpackungsmaterialien, die sonst im Müll gelandet wären, und regelmäßigem, interdisziplinären Austausch mit der Naturwissenschaften-AG des Hittorf-Gymnasiums wurden diese Smarten Klamotten von den Schülerinnen und Schülern als Modelle umgesetzt, in einer ErfinderInnen-Konferenz präsentiert und einer (ziemlich strengen) Peer-Review unterzogen. Einige Ergebnisse, Fotos des Projektgeschehens und vor allem O-Töne der MacherInnen kann man in unserem Projektvideo ansehen.

 

Video