Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Geschwister-Scholl-Gymnasium

Mobiles Labor

 

Projektbetreuer:                    
Frauke Rahner

Projektteilnehmer:                 

Anton Plonka, 17, Q1, Matthias Runte, 17, EF, Till Knüver, 16, EF, Paul Maxellon, 16, EF, Sarah Skowronek, 15, 10, Simon Kubicki, 16, EF, Martin Gia Bao Le, 17, EF, Kevin Zheng, 17, EF, Ruben Artmann, 17, EF, Micheil Lobjanidze, 17, EF, Muhamed Kassem, 17, EF

 

 

Projektbeschreibung

Das Mobile Labor ist ein naturwissenschaftliches Projekt im Bereich Experimentalphysik. Engagierte SchülerInnen führen nachmittags außerhalb ihrer eigenen Unterrichtszeit hochkomplexe Experimente durch. Außerdem haben sie die Aufgabe übernommen, am Tag der offenen Tür der Schule die Physikshow zu planen und durchzuführen und sich um das Experiment der Woche, das einmal pro Woche für die Stufen 5 – 7 stattfindet, zu kümmern.
Zusätzlich bietet das Mobile Labor mit seiner Ausstattung eine zusätzliche Möglichkeit für SchülerInnen, die ihre Facharbeit schreiben, Versuche durchzuführen. Versuche, die sonst nur theoretisch besprochen werden, können hier selbst nachgestellt werden. Hierzu gehören Versuche im Hochvakuum, wie das Ermitteln der Ionisationsstufen verschiedener Gase bis hin zum Schaumkuss, der im Vakuum größer wird und dann bei Lufteinlass in den Zylinder wieder schrumpft. Neben anderen Experimenten wird auch dieser Versuch beim Experiment der Woche vorgestellt.
SchülerInnen in den Stufen 5 – 7, die sonst schon in der ersten Stunde gelangweilt sind, sind mithilfe unseres Projektes mit Begeisterung am naturwissenschaftlichen Unterricht beteiligt. Außerdem hat sich eine gute Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Münster, Standort Steinfurt, entwickelt, welche uns die Hochvakuumkammer, eine Vorpumpe und eine Turbopumpe, die für eine Schule vom Preis her nicht erschwinglich wären, sowie verschiedene andere Geräte zur Verfügung gestellt hat.

Video