Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Anne-Frank-Berufskolleg Münster

Comic: Das Leben meiner Urgroßmutter – Ein polnisch-deutsches Schicksal

Projektbetreuer:                     
Barbara Kiltz-Graf

Projektteilnehmer:
Julia Monko, Kl. 8

 

 

 

 

Projektbeschreibung

Der von mir erschaffene Comic handelt von dem Leben meiner Urgroßmutter und ihren Kindern während des 2. Weltkriegs. Sie lebte in Gdyina, einer Stadt im heutigen Polen (in der Nähe von Danzig), und war in ihrer ersten Ehe mit einem deutschen Bauern verheiratet. Als dieser zu den Partisanen ging, wurden sie und ihre Kinder in einem Konzentrationslager in Polen inhaftiert (wahrscheinlich KZ „Stutthoff“). Bei dem Einmarsch der russischen Truppen wurde sie aus der Haft entlassen. Ihre Kinder wurden jedoch schon Monate zuvor von ihrer Tante abgeholt. Was in dieser Beschreibung sachlich klingt, habe ich in dem Comic auch emotional ausgedrückt.

Das Leben meiner Urgroßmutter und ihrer Familie hat einen geschichtlichen Zusammenhang und es ist erschreckend, wie sehr Menschen unter dem 2. Weltkrieg litten. Es ist wichtig, dass die Menschheit nicht noch einmal solch einen Fehler macht.

Mein Comic zeigt, wie schnell ein Menschenleben vom Krieg „überrollt“ werden kann. Es war mir wichtig, die Lebensgeschichte meiner Urgroßmutter und ihrer Kinder vor dem Vergessen zu beschützen und im Gedächtnis zu bewahren.

Comic