Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium

Vergleich analytischer Methoden zur Darstellung signifikanter Gefahrstoffe im Bremsabrieb im Straßenverkehr Münsters mittels µXRF

Projektbetreuer:
Micheal Deittert, Daniel Spieker

Projektteilnehmer:                 
Hannes Gödde, 18, Q2, Peter Krefeld, 17, Q2, Michel Boeing, 17, Q2

 

 

 

Projektbeschreibung

In unserem Forschungsprojekt beschäftigten wir uns mit der Darstellung signifikanter Gefahrenstoffe im Bremsabrieb im Straßenverkehr Münsters mittels Mikrofluoreszenzanalyse und Totalreflexionsröntgenfluoreszenzanalyse.

Auf dieses Thema kamen wir durch unsere abgeschlossene und laufende Erwerbung des Führerscheins und die Aktualität des Feinstaubproblems. Wir untersuchten das Auto nach anderen Feinstaubquellen, welche nicht wie die Abgase momentan im Zentrum der medialen Aufmerksamkeit stehen, und wurden so auf die Problematik des Bremsabriebs aufmerksam. Da es hierzu kaum wissenschaftliche Studien gibt, wurde dies zum zentralen Punkt unserer Arbeit.

Von einer Problematik ist zu sprechen, da bei jeder Bremsung unseres Autos Feinstaub emittiert wird. Dies ist gesundheitsgefährdend, da Feinstaub aus so kleinen Partikeln besteht, dass sie in unseren Körper eindringen und sich dort anlagern können. Hierzu entwickelten wir selbst eine Methodik der Probennahme und untersuchten die genommenen Proben mit den benannten analytischen Methoden im Labor, um diese im Folgeschritt untereinander zu vergleichen. Auch untersuchten wir im Labor verschiedene Bremsbeläge, um die Ergebnisse nochmals zu vergleichen.  Das Ergebnis unserer Arbeit ist, dass der Bremsabrieb eindeutig zu messen und auch sein Inhalt gesundheitsgefährdend ist, wobei zu beachten ist,  dass wir Grundlagenforschung betrieben haben und es so mehr um die Darstellung dieser Elemente als  ihre Auswirkung ging.

Wir möchten diese Problematik mehr in die Öffentlichkeit tragen, da kaum ein Mensch beim Autofahren darüber nachdenkt, dass jede Bremsung eine Umweltverschmutzung zur Folge und somit auch Einfluss auf unsere Gesundheit hat.