Sprungnavigation:

Spinge direkt zur ...

Unser Trainee-Programm

Ablauf des Trainee-Programms

Damit unser Trainee-Programm erfolgreich für Trainee und Unternehmen verläuft, haben wir einen erprobten Ablauf, der in drei Phasen gegliedert ist. Zur Seite steht dem Trainee dabei ein Betreuer und eine erfahrene Führungskraft als Mentor. 

1. bis 6. Monat: Einstieg ins Trainee-Programm

Im ersten halben Jahr verbringt der Trainee in seinem Heimathafen. Nach sechs bis acht Wochen findet ein erster Kompetenz-Check statt: worin ist der Trainee bereits gut, wo sind Entwicklungsfelder? Dabei geht es nicht nur um Fachkompetenz, auch die Soft Skills sind wichtig. Die nächsten Wochen werden zur kontinuierlichen Weiterentwicklung genutzt. 

6. bis 18. Monat: Rotation durch die Abteilungen

Im folgenden Jahr durchläuft der Trainee verschiedene kaufmännische oder technische Abteilungen. Die genaue Ausgestaltung wird individuell mit dem Mentor anhand der Kompetenzen des Trainees festgelegt. Regelmäßige Feedback-Gespräche sind fester Bestandteil.

Zum Ende dieser Phase steht ein Orientierungscenter auf dem Plan, bei dem Kompetenzen und Soft Skills der Trainees ermittelt werden. Es dient als Basis für die Entscheidung, ob ein Trainee nach Ende des Programms bei den Stadtwerken bleibt. 

18. bis 24. Monat: Verbindliche Rückmeldung zum weiteren Verlauf

Bereits rechtzeitig vor Ablauf des Trainee-Programms geben die Stadtwerke dann eine Rückmeldung zum weiteren Verlauf: Ist eine Festanstellung bei den Stadtwerken für uns denkbar? Dann wird - auch mit Unterstützung seines Mentors und der Personalabteilung - das zukünftige Aufgabenfeld festgelegt.

Auch wenn dem Trainee nach zwei Jahren keine Stelle in seinem Bereich angeboten werden kann, hat er oder sie die Möglichkeit, sich auf Stellen im internen Stellenmarkt der Stadtwerke zu bewerben. Alternativ stehen ihm oder ihr  mit der gewonnen, breiten Erfahrungen viele Türen bei anderen Arbeitgebern offen.